STARKE WORTE – STARKE SEELE

Indigener Rap der Guaraní aus Brasilien
Konzert und Open Stage der Rapper Brô MC’s und Wera MC im Weltkulturen Museum
Mittwoch, 2. Mai - Montag, 7. Mai


Seit etwa zehn Jahren verwenden junge Guaraní, eine indigene Gruppe aus Brasilien, das Medium Hip Hop, um auf ihre Vernachlässigung durch den Staat und die Verfolgung durch Großgrundbesitzer aufmerksam zu machen. Gleichzeitig verwenden sie den Rap auch als ein neues und innovatives Vehikel, um ihre eigene Kultur nach außen zu tragen, vor allem durch Texte in ihrer eigenen Sprache und Musikvideos, die ihre Lebensumstände zeigen.

Das Weltkulturen Museum lädt die Brô MC’s, die erste indigene Rapgruppe Brasiliens, sowie Wera MC von der Gruppe Oz Guarani Anfang Mai nach Frankfurt ein. Es ist das erste Mal, dass indigene brasilianische Rapper in Deutschland auftreten.

NACHT DER MUSEEN
Samstag, 5. Mai, 20-24 Uhr

In der Nacht der Museen dreht sich alles um den indigenen Rap der Guaraní aus Brasilien und um die Gruppe Brô MC‘s. Im Zuge der Nacht der Museen performen die Rapper jeweils um 20, 22 und 24 Uhr live in der Villa 37. Dauer jeweils ca. 45 Minuten.
Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37

FREESTYLE IM PARK
Mittwoch, 2. Mai, 16-19 Uhr
Montag, 7. Mai, 16-19 Uhr

Das Weltkulturen Museum lädt alle Rap-Talente aus dem Rhein Main Gebiet ein zur Open Stage mit Brô MC‘s und Wera MC aus Brasilien. Brô MC‘s ist die erste indigene Rapgruppe aus Brasilien. Es ist das erste Mal, dass indigene brasilianische Rapper in Deutschland – wenn nicht sogar in Europa - auftreten! Treffpunkt ist der Park hinter dem Museum. Alle können teilnehmen!
Museumspark Weltkulturen Museum, Schaumainkai 37
Kostenlos

 

Einen ersten Eindruck gibt es hier