DER MYTHOS VON WHITE BUFFALO CALF WOMAN

White Buffalo Calf Woman (Ptesánwin) verbindet die Lakota untrennbar mit den Bisons. Im Mythos trifft sie während einer Hungersnot auf zwei Brüder. Als einer der beiden sexuell aggressiv wird, wird er von White Buffalo Calf Woman getötet. Den zweiten Bruder, der sie nun als heilige Frau erkannt hat, schickt sie zurück ins Lager, um ihre Ankunft zu verkünden. Dort überbringt sie die sieben zentralen Riten der Lakota. Dazu zählt auch die heilige Pfeifenzeremonie: Die heilige Zeremonialpfeife (channunpa), deren Rauch die Menschen mit "Wakan Tanka", der großen geheimnisvollen Kraft, verbindet, ist das wichtigste Symbol der Lakota-Religion.
 
Beim Verlassen des Camps verwandelt sie sich schließlich in ein weißes Bisonkalb. So beendet sie die Hungersnot und die Achtung von White Buffalo Calf Woman sichert seitdem das Überleben der Lakota.
 
Erfahren Sie mehr über die Geschichte von White Buffalo Calf Woman auf dem Plakat von Vic Runnels in "PLAKATIERT! Reflexionen des indigenen Nordamerika" und unter #Plakatiert #Posted!