Montag, Mai 13, 2019

  • 13
  • «
    Mittwoch, 1. Mai 2019 - 11:00
    SENIOR*INNENFÜHRUNG
    „GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns“
    Senior*innenführung mit Ruhepausen
    Mit Meike Weber
    SENIOR*INNENFÜHRUNG



    GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns“






    Wer ist wo wann alt? Kann man der „Herausforderung Alter“ optimistisch begegnen? Und welche Potenziale schlummern im Älterwerden?


    Jeden ersten Mittwoch im Monat um 11 Uhr richtet sich diese Führung  an Menschen, die während der Führung längere Geh- und Stehpausen einlegen möchten.  An ausgewählten Stationen in der Ausstellung bieten Sitzgelegenheiten Zeit zum Verschnaufen und zur Kontemplation. Die Guides passen sich dem Tempo der Besucher an.


    Die weltweite demografische Entwicklung prognostiziert eine Zunahme an älteren Menschen in der Bevölkerung. Das Älterwerden spielt also nicht nur für den Einzelnen eine wichtige Rolle, sondern hat Auswirkungen auf gesellschaftliche und kulturelle Prozesse. Doch jede Generation altert anders. Und ab wann kann man überhaupt von „alt“ sprechen? Auch wenn es weltweit einheitliche biologisch sichtbare Alterungsprozesse gibt, so weist doch jede Kultur in der Bestimmung von „Alter“ ihre Unterschiede auf. Eine allgemeingültige Definition der Lebensphase „Alter“ gibt es nicht. Wer ist also wo wann alt?


    GREY IS THE NEW PINK betrachtet die unterschiedlichen Ideen und Entwürfe zum Thema Alter(n) aus kulturwissenschaftlichen, künstlerischen sowie persönlichen und individuellen Perspektiven. Wie Bruchstücke einer Lebenserinnerung fügt die Ausstellung den individuellen Umgang mit Themen wie Lifestyle, Liebe und Sexualität, Weitergabe von Wissen, Langlebigkeit, Krankheit, Gesundheit und Tod zu einer Anthologie des Alterns zusammen.


    In der Ausstellung nähern sich internationale Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Lyriker aber auch jüngere und ältere Menschen aus der Bevölkerung dem Thema Alter(n) in Fotografien, Filmen, Literatur, Zeichnungen sowie Raum- und Multimedia Installationen und Performances an. Zahlreiche Fotografien und Objekte aus den Sammlungen Afrika, Amerikas, Südostasien, Ozeanien und Visuelle Anthropologie sowie Werke der Bibliothek des Weltkulturen Museums erweitern die Perspektiven auf die Thematik.


    Mehr Informationen über die Ausstellung finden Sie hier.


    Folgen Sie uns auf den sozialen Medien @weltkulturen.museum unter #GreyIsTheNewPink!










    7€ / 3,50€. Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

    »
  • «
    Sonntag, 5. Mai 2019 - 15:00
    FÜHRUNG IN DER AUSSTELLUNG
    „GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns"
    Mit Lea Sante
    FÜHRUNG IN DER AUSSTELLUNG

    Wer ist wo wann alt? Kann man der „Herausforderung Alter“ optimistisch begegnen? Und welche Potenziale schlummern im Älterwerden?


    Die weltweite demografische Entwicklung prognostiziert eine Zunahme an älteren Menschen in der Bevölkerung. Das Älterwerden spielt also nicht nur für den Einzelnen eine wichtige Rolle, sondern hat Auswirkungen auf gesellschaftliche und kulturelle Prozesse. Doch jede Generation altert anders. Und ab wann kann man überhaupt von „alt“ sprechen? Auch wenn es weltweit einheitliche biologisch sichtbare Alterungsprozesse gibt, so weist doch jede Kultur in der Bestimmung von „Alter“ ihre Unterschiede auf. Eine allgemeingültige Definition der Lebensphase „Alter“ gibt es nicht. Wer ist also wo wann alt?


    GREY IS THE NEW PINK betrachtet die unterschiedlichen Ideen und Entwürfe zum Thema Alter(n) aus kulturwissenschaftlichen, künstlerischen sowie persönlichen und individuellen Perspektiven. Wie Bruchstücke einer Lebenserinnerung fügt die Ausstellung den individuellen Umgang mit Themen wie Lifestyle, Liebe und Sexualität, Weitergabe von Wissen, Langlebigkeit, Krankheit, Gesundheit und Tod zu einer Anthologie des Alterns zusammen.


    In der Ausstellung nähern sich internationale Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Lyriker aber auch jüngere und ältere Menschen aus der Bevölkerung dem Thema Alter(n) in Fotografien, Filmen, Literatur, Zeichnungen sowie Raum- und Multimedia Installationen und Performances an. Zahlreiche Fotografien und Objekte aus den Sammlungen Afrika, Amerikas, Südostasien, Ozeanien und Visuelle Anthropologie sowie Werke der Bibliothek des Weltkulturen Museums erweitern die Perspektiven auf die Thematik.


    Mehr Informationen über die Ausstellung finden Sie hier.



    Folgen Sie uns auf den sozialen Medien @weltkulturen.museum unter #GreyIsTheNewPink!



    7€ / 3,50€. Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

    »
  • «
    Sonntag, 5. Mai 2019 -
    15:00 bis 17:00

    WORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH
    „Der Biss des Krokodils – Tattoos und andere Zeichen des Reifens“
    Mit Claudia Gaida
    WORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH

    „Der Biss des Krokodils – Tattoos und andere Zeichen des Reifens“





    Was bedeutet es, in neue Lebensphasen einzutreten und wie zelebrieren wir die Übergänge? Gibt es besondere Gegenstände, die uns beim Übergang in eine neue Lebensphase zur Seite stehen?

    Ausgehend von Beispielen aus Samoa und Papua-Neuguinea, die wir in der Ausstellung GREY IS THE NEW PINK  kennenlernen, entdecken wir unsere persönlichen Symbole des Übergangs und drucken sie auf T-Shirts oder Taschen.



    Für Familien und Kinder ab acht Jahren. 7,50€ zzgl. 3€ Materialkosten. Ohne Anmeldung
    Weltkulturen Vermittlung, Schaumainkai 29

    »
  • «
    Mittwoch, 8. Mai 2019 - 18:00
    SONDERFÜHRUNG
    „Übergänge und Wissensvermittlung. Momentaufnahmen des Alterns in Ozeanien“
    Mit Matthias Claudius Hofmann
    SONDERFÜHRUNG

    „Übergänge und Wissensvermittlung. Momentaufnahmen des Alterns in Ozeanien“


    Was versteht man unter Alter und Älterwerden in Ozeanien? Und was hat das mit Tätowierungen zu tun? Warum tauschen der jüngere und der ältere Bruder im Sepikgebiet Neuguineas Fische gegen Sagomehl? Und wie gedenkt man dort der Verstorbenen?


    Die Führung führt ein in Perspektiven auf die soziale Konstruktion von Älterwerden, Altsein sowie die damit verbundenen gesellschaftlichen Rollen im ozeanischen Raum. Im Mittelpunkt stehen dabei die Beziehungen zwischen der älteren und der jüngeren Generation: Übergangsriten und die Initiation von Menschen in eine neue soziale Altersklasse sowie die Weitergabe von traditionellem Wissen von einer Generation an die nächste.


    Anhand von Beispielen aus Ozeanien führt Matthias Claudius Hofmann, Kustos für Ozeanien im Weltkulturen Museum, durch die aktuelle Ausstellung GREY IS THE NEW PINK.



    7€ / 3,50€. Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

    »
  • «
    Samstag, 11. Mai 2019 - 19:00 bis Sonntag, 12. Mai 2019 - 2:00

    NACHT DER MUSEEN
    „Eine Nacht der Begegnungen“ in
    „GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns“ und
    „SAMMLUNG ALS ERZÄHLUNG - Wanzkes künstlerische Reise um die Welt“
    NACHT DER MUSEEN

    EINE NACHT DER BEGEGNUNGEN
    „GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns“ und „SAMMLUNG ALS ERZÄHLUNG - Wanzkes künstlerische Reise um die Welt“


    Nachtpoeten führen dichterisch durch GREY IS THE NEW PINK, der Künstler Reinhard Wanzke gibt einen Blick hinter die Kulissen der Ausstelung SAMMLUNG ALS ERZÄHLUNG und gemeinsam mit „Peace of Paper“ können an einer Mitmachstation eigene Stempeldrucke hergestellt werden.


    NACHTPOETEN - DICHTERISCHE INTERPRETATIONEN DES ALTERN(N)S
    Mit Finn Holitzka, Samuel Kramer (Poetry-Slammer, Offenbach) und Roland Schneider (Senior Poet, Frankfurt)
    20.30-23.30 Uhr interaktives Schreiben
    21 und 23 Uhr Performances

    Die NACHTpoeten Finn Holitzka (*1995), Samuel Kramer (*1996) und Roland Schneider (*1954) bringen eine dichterische Einführung zum Altern und zur Ausstellung GREY IS THE NEW PINK auf die Bühne. Dabei dokumentieren die beiden deutschlandweit bekannten Poetry Slammer die Atmosphäre des Abends, nehmen Impulse der Besucher auf und präsentieren schließlich die frisch entstandenen Texte mit viel Lebendigkeit und Witz. Ergänzt wird diese dichterische Unterhaltung durch die lyrische Performance des Senior-Poeten Roland Schneider. Ein kunstvoller, wortreicher und verdichteter Kommentar des poetischen Dreiergespannes zur Ausstellung, dem Altern an sich und zur Nacht der Museen.
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29


    FÜHRUNGEN IN DER AUSSTELLUNG
    „GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns“
    19 und 20 Uhr (mit Eva Neukirchner)
    22 und 24 Uhr (mit Severine Meier)

    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29


    KURATORENFÜHRUNG
    „SAMMLUNG ALS ERZÄHLUNG - Wanzkes künstlerische Reise um die Welt“
    mit Reinhard Wanzke
    20.30 Uhr und 21.30 Uhr

    Museen und Sammler*innen erzählen mit ihren Objekten Geschichten. Der Frankfurter Künstler Reinhard Wanzke sammelte auf seiner Weltreise 2016/17 insgesamt 50 Werke, die unterschiedlicher nicht sein könnten und jedes hat seine eigene Geschichte. Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.
    Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37






    MITMACHSTATION mit „Peace of Paper“
    19-23.30 Uhr

    Das Münchner Freiwilligenprojekt „Peace of Paper“ hält erstmals auch in Frankfurt einen seiner beliebten Workshops ab. Das Projekt bringt mit einer spielerischen Idee geflohene und lokale Menschen auf künstlerischer Ebene zusammen.
    An der Mitmachstation zur Nacht der Museen können die Besucher*innen selbst kreativ werden und gemeinsam mit Geflohenen außergewöhnliche Geschenkpapiere und Karten stempeln. Alternativ können auch im Vorfeld entstandene Produkte mit nach Hause genommen werden. Das Entwerfen und Drucken der Stempel ist eine einfache Technik, die es Menschen aller Sprachen und Heimatländer einfach macht, gemeinsam kreativ tätig zu sein, sich auszutauschen, Spaß zu haben und sich nebenbei kennenzulernen und zu vernetzen. Mit den Produkten werden Hilfsorganisationen unterstützt, die sich für Menschen entlang der Fluchtrouten einsetzen (IHA, Orienthelfer, Sea-Watch).
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29



    Nacht der Museen-Ticket: 14€ / Museumsufercard: Eintritt frei
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29-37

    »
  • «
    Samstag, 11. Mai 2019 - 19:00 bis Sonntag, 19. Mai 2019 - 18:00

    AKTIONSWOCHE
    „Altersbilder neu erleben“
    die Aktionswoche zur Ausstellung
    „GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns“
    AKTIONSWOCHE

    ALTERSBILDER NEU ERLEBEN
    die Aktionswoche zur Ausstellung
    „GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns“


    Wer ist wo wann alt? Kann man der „Herausforderung Alter“ optimistisch begegnen? Und welche Potenziale schlummern im Älterwerden?


    Das Älterwerden spielt sowohl für die Gesellschaft als auch für den Einzelnen eine wichtige Rolle. Doch jede Generation altert anders und auch jede Kultur weist in der Bestimmung von ‚Alter‘ ihre Unterschiede auf. International nähern sich Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Lyriker*innen sowie jüngere und ältere Menschen dem Thema Alter(n) in Fotografie, Kunst und Literatur an. Zahlreiche Exponate aus allen Sammlungen des Weltkulturen Museums erweitern die Perspektiven. Wie Bruchstücke einer Lebenserinnerung fügt die Ausstellung den individuellen Umgang mit Themen wie Lifestyle, Wissen, Liebe und Sexualität, Langlebigkeit, Krankheit, Gesundheit und Tod zusammen und zeigt Möglichkeiten eines aktuellen und zukünftigen Umgangs mit der Lebensphase ‚Alter‘ auf. Mehr über die Ausstellung erfahren Sie hier.
     


    Programm:






    Nacht der Museen
    NACHTpoeten – Dichterische Interpretationen des Altern(s) zur Nacht der Museen
    Samstag, 11. Mai, 20.30 bis 23.30 Interaktives Schreiben; 21.00 und 23.00 Performances


    Künstler*innenführung
    „Altern – konkret und abstrakt”
    Führung und Gespräch mit Kathrin Sachse und Karsten Thormaehlen in der Ausstellung GREY IS THE NEW PINK
    Sonntag, 12. Mai, 15 Uhr


    Podiumsdiskussion
    „Let’s talk about…AGEING!“ – Podiumsdiskussion zu Potentialen und Herausforderungen im Alter
    Mittwoch, 15. Mai, 20 Uhr


    Filmabend
    Langzeitdokumentation „Adelheid, Kornelius & die Töde“ in Anwesenheit der Regisseurin Kirstin Schmitt und der Filmproduzentin Maren Schmitt
    Donnerstag, 16. Mai, 19 Uhr, Eintritt: 5€
    (91minuten / Direct cinema / Langzeitdokumentation / original hessisch mit englischen UT )


    Tanzworkshop
    Tanz-Workshop 60+ (mit Petra Lehr)
    „Tanzen kann man(n)/frau in jedem Alter“
    Freitag, 17.Mai, 15-18 Uhr


    Kreativ-Workshop mit Ausstellungsbesuch
    „Die Zeitkapsel - Reise in die Vergangenheit und Zukunft
    Samstag, 18. Mai, 10-13 Uhr


    Tanzführung im Museum
    Mit dem Tanz Klub Ü60, der Choreografin Petra Lehr und der Akkordeonistin Christiane Lüder
    Sonntag, 19 Mai, 17 Uhr



    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29-37

    »
  • «
    Sonntag, 12. Mai 2019 - 15:00
    KÜNSTLER*INNENGESPRÄCH
    „Alter(n) - konkret und abstrakt“
    Mit Kathrin Sachse (Fotografin, Dreieich)
    und Karsten Thormaehlen (Fotograf, Frankfurt)
    KÜNSTLER*INNENGESPRÄCH

    „Alter(n) - konkret und abstrakt“
    Ein Künstler*innengespräch mit Führung durch die Ausstellung
    Mit Kathrin Sachse (Fotografin, Dreieich)
    und Karsten Thormaehlen (Fotograf, Frankfurt)


    Welche Tipps geben die in der Ausstellung porträtierten Hundertjährigen für das Älterwerden? Verlängert Minestrone das Leben? Welche Brüche im Leben führen zu künstlerischer Kreativität? Und kann im Zerfall auch Ästhetik liegen?


    Helena Kieß (kuratorische Assistentin) und Leonie Neumann (wissenschaftliche Volontärin) führen durch die Ausstellung „GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns” und sprechen mit den beiden Künstler*innen über Hundertjährige, den Zahn der Zeit und den künstlerischen Schaffensprozess.


    Karsten Thormaehlen (*1965) ist ein deutscher Fotograf, Designer und Kreativdirektor, der zurzeit in Wiesbaden und Frankfurt am Main lebt und arbeitet. Er studierte Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Wiesbaden. Für seine Werke erhielt er u. a. 2015 einen goldenen Löwen beim „Cannes Lions International Festival of Creativity“, den Bronze-Preis des europaweit angesehenen Fotowettbewerbs „Px3 Prix de la Photographie“ und eine Nominierung beim Deutschen Alterspreis der Robert Bosch Stiftung. Zudem widmet sich Thormaehlen in vielen seiner Werke dem Thema Alter(n) und engagiert sich u. a. in der Entwicklung einer Kampagne gegen Altersdiskriminierung der WHO (Weltgesundheitsbehörde), in einer Sportkampagne zur Motivation älterer Menschen des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund) und bereicherte mit Kunstinstallationen und Vorträgen verschiedene Demografie-, Alzheimer- und Geriatrie-Kongresse.


    Kathrin Sachse (*1972) ist Medien-Designerin und freie Fotografin, die zurzeit in Dreieich lebt und arbeitet. Mit ihrer Agentur für Medien-Design „KS kreativ und sozial“ erstellt sie Werbekonzepte für soziale Einrichtungen und Unternehmen. Seit 2015 veröffentlicht sie regelmäßig Fotokunst-Kalender auf dem Buchmarkt und seit 2016 ist ihre Fotokunst in Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen. Form und Farbe stehen im Mittelpunkt der fotografischen Kompositionen, die sich im Grenzbereich zur Malerei bewegen. Sachse gelingt es dabei, verschiedene Dimensionen von Sichtweisen auf das Leben zu vermitteln. Mit ihrem Werk „Narbenseelenland“, das die Ästhetik des Zerfalles kunstvoll in Szene setzt, nahm sie erfolgreich am „Call for Content“ der Ausstellung GREY IS THE NEW PINK teil.



    7€ / 3,50€
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

    »