Dr Kim Doohan, Leah Umbagai und Leonie Cheinmora

Leah Umbagai, Dr. Kim Doohan und Lea Cheinmora, die die Worrorra, Ngarinyin und Wunumbal, Western Australia vertraten, besuchten zwischen 2015 und 2017 das Weltkulturen Museum, um Rindenmalereien zu besichtigen, die Helmut Petri 1938/39 in der Kimberley-Region im Auftrag des Frobenius-Instituts gesammelt hat. Heute sind die Rindenmalereien Teil der Sammlung des Weltkulturen Museums.

Leah Umbagai gehört zur Community der Worrorra aus den Kimberley. Sie ist Teil des Mowanjum Aboriginal Art & Culture Centre, welches sich dem Erhalt und der Präsentation des kulturellen Erbes der Aborigines in der Kimberley-Region widmet.

Eine Kooperation mit dem Frobenius-Institut für kulturanthropologische Forschung an der Goethe-Universität Frankfurt ist geplant: „The German Ethnographic Expeditions to the Kimberley, Northwest Australia. A Collaborative Assessment of Research History, the Interpretation of Australian Aboriginal Heritage and Digital Repatriation”

Zeitraum: 
Freitag, 1. Juli 2016