Manon Schwich, Frankreich

Manon Schwich ist Kunsthistorikerin und forscht an der School of Oriental and African Studies in London. Schwich verfasste ihre Master-Arbeit über senegalesische Kunstgeschichte zum Thema „Le Laboratoire Agit’Art – Entre Dakar (1970) et Londres (1995). Une adaption des stratégies de résistance à l’institution?“ an der Universität Paris I – La Sorbonne. Sie arbeitete mit Video Kunst und war Teil des Projekts „Jour de fête: Vidéo et 10 ans après. Une traversée de la collection Nouveaux Médias par de jeunes curateurs” im Centre Pompidou, Paris.

Im Weltkulturen Museum forscht sie über das Archiv von Friedrich Axt und El Sy. Ihre Arbeit wird Teil der kommenden Ausstellung und der Publikation „Painting, Performance, Politics“.