April 2017

  • 1
  • 2
  • Samstag, 1. April 2017 - 15:00
    GESPRÄCH IN DER AUSSTELLUNG „DER ROTE FADEN - Gedanken Spinnen Muster Bilder“
    ENTFÄLLT!
    GESPRÄCH IN DER AUSSTELLUNG „DER ROTE FADEN - Gedanken Spinnen Muster Bilder“

    ENTFÄLLT!





     
  • Sonntag, 2. April 2017 - 15:00
    GESPRÄCH IN DER AUSSTELLUNG „DER ROTE FADEN - Gedanken Spinnen Muster Bilder“
    Mit Bea Barrois (Künstlerin und Vermittlerin)
    GESPRÄCH IN DER AUSSTELLUNG „DER ROTE FADEN - Gedanken Spinnen Muster Bilder“

    Mit Bea Barrois (Künstlerin und Vermittlerin)


    Warum bildete ein Webstuhl die Grundlage für den ersten Computer? Weshalb stammen so viele Mathematiklehrer in Peru aus Weberfamilien? Welche Bedeutungskontexte verbergen sich hinter Redewendungen mit textilen Motiven? Diese Fragestellungen und den Entstehungsprozess der Ausstellung erläutert Bea Barrois in dem Gespräch.



    7€ / ermäßigt 3,50€
    Kosten des Gesprächs im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

     
  • 5
  • 8
  • 9
  • Mittwoch, 5. April 2017 - 18:00
    KUSTODENFÜHRUNG
    „DER ROTE FADEN“
    Mit Julia Friedel (Kustodin Afrika, Weltkulturen Museum)
    KUSTODENFÜHRUNG

    „DER ROTE FADEN“
    Mit Julia Friedel (Kustodin Afrika, Weltkulturen Museum)


    Warum bildete ein Webstuhl die Grundlage für den ersten Computer? Weshalb stammen so viele Mathematiklehrer in Peru aus Weberfamilien? Welche Bedeutungskontexte verbergen sich hinter Redewendungen mit textilen Motiven? Diese Fragestellungen und den Entstehungsprozess der Ausstellung DER ROTE FADEN erläutert Julia Friedel in der Führung.



    7€ / ermäßigt 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

     
  • Samstag, 8. April 2017 - 15:00
    GESPRÄCH IN DER AUSSTELLUNG „DER ROTE FADEN - Gedanken Spinnen Muster Bilder“
    Mit Nora Schön (Religionswissenschaftlerin und Künstlerin)
    GESPRÄCH IN DER AUSSTELLUNG „DER ROTE FADEN - Gedanken Spinnen Muster Bilder“

    Mit Nora Schön (Religionswissenschaftlerin und Künstlerin)


    Warum bildete ein Webstuhl die Grundlage für den ersten Computer? Weshalb stammen so viele Mathematiklehrer in Peru aus Weberfamilien? Welche Bedeutungskontexte verbergen sich hinter Redewendungen mit textilen Motiven? Diese Fragestellungen und den Entstehungsprozess der Ausstellung erläutert Nora Schön in dem Gespräch.



    7€ / ermäßigt 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

     
  • Sonntag, 9. April 2017 - 15:00
    THEMENFÜHRUNG „Weben, Häkeln, Stricken ... Männer- oder Frauensache?”
    Mit Berit Mohr (Ethnologin und Kostümbilderin)
    THEMENFÜHRUNG

    „Weben, Häkeln, Stricken ... Männer- oder Frauensache?”
    Mit Berit Mohr (Ethnologin und Kostümbilderin)


    Textile Arbeiten sind mit dem Klischee behaftet, in weibliche Hände zu gehören. Häkeln und Stricken assoziieren viele Menschen mit dem ,Heimchen am Herd' oder der ,grauen Maus'. Sind textile Arbeiten also ein Schauplatz des immerwährenden „Geschlechterkampfes“? Schaut man über den europäischen Tellerrand, wird schnell klar, dass diese Stereotypen nicht haltbar sind. Berit Mohr vertieft in der Führung den Zusammenhang zwischen textilen Herstellungsprozessen, Identitäts- und Geschlechterrollen.


    Mehr über die Ausstellung DER ROTE FADEN erfahren Sie hier.



    7€ / ermäßigt 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

     
  • 12
  • 16
  • Mittwoch, 12. April 2017 - 18:00
    GESPRÄCH IN DER AUSSTELLUNG „DER ROTE FADEN - Gedanken Spinnen Muster Bilder“
    ENTFÄLLT!
    GESPRÄCH IN DER AUSSTELLUNG „DER ROTE FADEN - Gedanken Spinnen Muster Bilder“

    ENTFÄLLT!





     
    Mittwoch, 12. April 2017 - 19:00
    VORTRAG UND PRÄSENTATION
    „Die Kunst des Zwirnbindens: Maori-Stoffe aus Neuseeland“
    Mit Rangi Te Kanawa (Textilrestauratorin, National Museum of New Zealand Te Papa Tongarewa, Wellington, Neuseeland)
    VORTRAG UND PRÄSENTATION

    „Die Kunst des Zwirnbindens: Maori-Stoffe aus Neuseeland“
    Mit Rangi Te Kanawa (Textilrestauratorin, National Museum of New Zealand Te Papa Tongarewa, Wellington, Neuseeland)


    Auf eindrucksvolle Weise bezeugen die traditionell hergestellten Textilien der Maori aus neuseeländischem Flachs den hohen Stellenwert, den diese Kleidungsstücke in der Kultur der Maori haben. Die hoch geschätzten, prächtigen Umhänge werden von Generation zu Generation als wichtige Erbstücke weiter gegeben. Die Herstellung der Materialien und die Anfertigung des textilen Gewebes bedürfen umfangreicher und sorgfältiger Vorbereitungen sowie der Einhaltung überlieferter Vorschriften. Auch heute ist das Weben traditioneller Kleidungsstücke noch lebendig und von großer kultureller Bedeutung.
    Rangi Te Kanawa, selbst Weberin, führt in der Ausstellung DER ROTE FADEN anhand des dort ausgestellten traditionellen Umhangs (kaitaka) kurz in die textilen Herstellungsverfahren der Maori ein und erläutert die indigene Bedeutung dieser Textilien. Nach einem kurzen Ortswechsel vertieft sie das Thema in ihrem Vortrag im Weltkulturen Labor, Getäfelter Raum.



    5€ / 2,50€
    In englischer Sprache
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29


     
  • Sonntag, 16. April 2017 - 15:00
    THEMENFÜHRUNG „Weben, Häkeln, Stricken ... Männer- oder Frauensache?”
    Mit Berit Mohr (Ethnologin und Kostümbilderin)
    THEMENFÜHRUNG

    „Weben, Häkeln, Stricken ... Männer- oder Frauensache?”
    Mit Berit Mohr (Ethnologin und Kostümbilderin)


    Textile Arbeiten sind mit dem Klischee behaftet, in weibliche Hände zu gehören. Häkeln und Stricken assoziieren viele Menschen mit dem ,Heimchen am Herd' oder der ,grauen Maus'. Sind textile Arbeiten also ein Schauplatz des immerwährenden „Geschlechterkampfes“? Schaut man über den europäischen Tellerrand, wird schnell klar, dass diese Stereotypen nicht haltbar sind. Berit Mohr vertieft in der Führung den Zusammenhang zwischen textilen Herstellungsprozessen, Identitäts- und Geschlechterrollen.


    Mehr über die Ausstellung DER ROTE FADEN erfahren Sie hier.



    7€ / ermäßigt 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

     
  • 19
  • 22
  • 23
  • Mittwoch, 19. April 2017 - 18:00
    GESPRÄCH IN DER AUSSTELLUNG
    „DER ROTE FADEN - Gedanken Spinnen Muster Bilder”
    Mit Stephanie Endter (Kustodin, Vermittlung)
    GESPRÄCH IN DER AUSSTELLUNG

    „DER ROTE FADEN - Gedanken Spinnen Muster Bilder”
    Mit Stephanie Endter (Kustodin, Vermittlung)


    In die Textur der Ausstellung werden in einem Gespräch mit den Besucherinnen und Besuchern weitere inhaltliche Fäden eingewoben. Objekte der Ausstellung werden aus ethnologischer, postkolonialer, historischer, rassismuskritischer Perspektive kontextualisiert.


    Mehr über die Ausstellung DER ROTE FADEN erfahren Sie hier.



    7€ / ermäßigt 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29


     
  • Samstag, 22. April 2017 - 15:00
    GESPRÄCH IN DER AUSSTELLUNG „DER ROTE FADEN - Gedanken Spinnen Muster Bilder“
    Mit Nora Schön (Religionswissenschaftlerin und Künstlerin)
    GESPRÄCH IN DER AUSSTELLUNG „DER ROTE FADEN - Gedanken Spinnen Muster Bilder“

    Mit Nora Schön (Religionswissenschaftlerin und Künstlerin)


    Warum bildete ein Webstuhl die Grundlage für den ersten Computer? Weshalb stammen so viele Mathematiklehrer in Peru aus Weberfamilien? Welche Bedeutungskontexte verbergen sich hinter Redewendungen mit textilen Motiven? Diese Fragestellungen und den Entstehungsprozess der Ausstellung erläutert Nora Schön in dem Gespräch.



    7€ / ermäßigt 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

     
  • Sonntag, 23. April 2017 -
    14:00 bis 17:00

    WORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH
    „Die neueste Masche: Netztaschen aus Neuguinea herstellen“
    Mit Hofagao Kaia-Hauth (Theologin, Textilerin, Papua Neuguinea)
    AUSGEBUCHT!
    WORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH

    „Die neueste Masche: Netztaschen aus Neuguinea herstellen“
    Mit Hofagao Kaia-Hauth (Theologin, Textilerin,
    Papua Neuguinea)


    Neben Häkeln und Stricken gibt es noch weitere Maschentechniken, bei denen aus einem Endlosfaden Textilien hergestellt werden. Die Netztaschen (bilum) aus Papua Neuguinea beispielsweise. Hofagao Kaia-Hauth erklärt die Grundlagen dieser speziellen Maschentechnik.


    Mehr über die Ausstellung DER ROTE FADEN erfahren Sie hier.



    Mit Anmeldung unter weltkulturen.bildung@stadt-frankfurt.de oder 069 212 45115
    Für Erwachsene
    9€ / 4,50€
    In deutscher Sprache
    Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37


     
    Sonntag, 23. April 2017 - 15:00
    THEMENFÜHRUNG
    „Weben, Häkeln, Stricken ... Männer- oder Frauensache?”
    Mit Berit Mohr (Ethnologin und Kostümbilderin)
    THEMENFÜHRUNG

    „Weben, Häkeln, Stricken ... Männer- oder Frauensache?”
    Mit Berit Mohr (Ethnologin und Kostümbilderin)


    Textile Arbeiten sind mit dem Klischee behaftet, in weibliche Hände zu gehören. Häkeln und Stricken assoziieren viele Menschen mit dem ,Heimchen am Herd' oder der ,grauen Maus'. Sind textile Arbeiten also ein Schauplatz des immerwährenden „Geschlechterkampfes“? Schaut man über den europäischen Tellerrand, wird schnell klar, dass diese Stereotypen nicht haltbar sind. Berit Mohr vertieft in der Führung den Zusammenhang zwischen textilen Herstellungsprozessen, Identitäts- und Geschlechterrollen.


    Mehr über die Ausstellung DER ROTE FADEN erfahren Sie hier.



    7€ / ermäßigt 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

     
    Sonntag, 23. April 2017 -
    15:00 bis 17:00

    WORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH
    „Sprechende Muster“
    WORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH

    „Sprechende Muster“


    Was bedeuten Muster und wie kommen sie auf Stoffe? Eine besondere Technik zur Musterherstellung ist das „Reserveverfahren“, bei dem Teile, die nicht gefärbt werden sollen, abgebunden oder mit Wachs geschützt werden. Ob nun Shibori aus Japan, Batik aus Indonesien oder Adire aus Afrika - man findet diese Technik in vielen Teilen der Welt, jedoch ist sie immer etwas anders und die Muster haben unterschiedlichste Bedeutungen.
    Wir erforschen einige dieser Techniken und färben eigene Muster mit Batik, Shibori und TieDye auf Stoffe.


    Mehr über die Ausstellung DER ROTE FADEN erfahren Sie hier.



    Ohne Anmeldung
    6€
    Für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

     
  • 26
  • 29
  • 30
  • Mittwoch, 26. April 2017 - 18:00
    RESTAURATORENFÜHRUNG
    „Einfach Bügeln?”
    Mit Kristina Werner (Restauratorin, Weltkulturen Museum)
    RESTAURATORENFÜHRUNG

    „Einfach Bügeln?”
    Mit Kristina Werner (Restauratorin, Weltkulturen Museum)


    Was sind die Aufgaben eines Restaurators? Welche Rolle spielt er beim Ausstellungsaufbau? Und werden Textilien im Museum eigentlich gebügelt? Antworten gibt die Restauratorin Kristina Werner und ermöglicht dabei einen etwas anderen Blick auf die Ausstellung.


    Mehr über die Ausstellung DER ROTE FADEN erfahren Sie hier.



    7€ / ermäßigt 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

     
    Mittwoch, 26. April 2017 - 19:00
    FILMVORFÜHRUNG
    „The True Cost – Der Preis der Mode“ (2015, 92 Min.)
    von Andrew Morgan
    FILMVORFÜHRUNG

    „The True Cost – Der Preis der Mode“ (2015, 92 Min.) von Andrew Morgan


    Anlässlich der Fashion Revolution Week zeigt das Weltkulturen Museum den Dokumentarfilm „The True Cost – Der Preis der Mode“, der kritische Einblicke in die Produktionswege unserer Kleidung gibt.
    Bitte bringen Sie abgeschnittene Kleidungslabel ‚Made in…‘ mit, soweit möglich.



    5€ / 2,50€
    In deutscher Sprache
    Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37


     
  • Samstag, 29. April 2017 - 15:00
    THEMENFÜHRUNG
    „Weben, Häkeln, Stricken ... Männer- oder Frauensache?”
    Mit Berit Mohr (Ethnologin und Kostümbilderin)
    THEMENFÜHRUNG

    „Weben, Häkeln, Stricken ... Männer- oder Frauensache?”
    Mit Berit Mohr (Ethnologin und Kostümbilderin)


    Textile Arbeiten sind mit dem Klischee behaftet, in weibliche Hände zu gehören. Häkeln und Stricken assoziieren viele Menschen mit dem ,Heimchen am Herd' oder der ,grauen Maus'. Sind textile Arbeiten also ein Schauplatz des immerwährenden „Geschlechterkampfes“? Schaut man über den europäischen Tellerrand, wird schnell klar, dass diese Stereotypen nicht haltbar sind. Berit Mohr vertieft in der Führung den Zusammenhang zwischen textilen Herstellungsprozessen, Identitäts- und Geschlechterrollen.


    Mehr über die Ausstellung DER ROTE FADEN erfahren Sie hier.



    7€ / ermäßigt 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

     
    Samstag, 29. April 2017 -
    15:00 bis 17:00

    SATOURDAY
    „Der Stoff aus dem die Farben sind“
    AUSGEBUCHT!
    SATOURDAY

    „Der Stoff aus dem die Farben sind“


    Was sind Naturfarben, woraus werden sie hergestellt und was unterscheidet sie von chemischen Farben? Wir nehmen die Farben der Textilien in der Ausstellung DER ROTE FADEN genauer in Augenschein und färben Stoffe mit Wachs oder einer Abbindetechnik.



    Kostenlos
    Für Familien mit Kindern ab sechs Jahren
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

     
  • Sonntag, 30. April 2017 - 15:00
    GESPRÄCH IN DER AUSSTELLUNG „DER ROTE FADEN - Gedanken Spinnen Muster Bilder“
    Mit Nora Schön (Religionswissenschaftlerin und Künstlerin)
    GESPRÄCH IN DER AUSSTELLUNG „DER ROTE FADEN - Gedanken Spinnen Muster Bilder“

    Mit Nora Schön (Religionswissenschaftlerin und Künstlerin)


    Warum bildete ein Webstuhl die Grundlage für den ersten Computer? Weshalb stammen so viele Mathematiklehrer in Peru aus Weberfamilien? Welche Bedeutungskontexte verbergen sich hinter Redewendungen mit textilen Motiven? Diese Fragestellungen und den Entstehungsprozess der Ausstellung erläutert Nora Schön in dem Gespräch.



    7€ / ermäßigt 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29