Januar 2022

  • Sonntag, 2. Januar 2022 - 15:00 - 16:00
    ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
    „GRÜNER HIMMEL, BLAUES GRAS. Farben ordnen Welten“
    mit Berit Mohr
    Δ ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

    „GRÜNER HIMMEL, BLAUES GRAS. Farben ordnen Welten“

    mit Berit Mohr

    Unsere Welt(en) sind voller Farbe, aber sehen alle Kulturen auch das Gleiche? 

    Während die naturwissenschaftlichen Grundlagen der Farbwahrnehmung bei allen Menschen dieselben sind, bestimmen die Wellenlängen des Lichtes noch lange nicht, wie wir Farbeindrücke benennen, in wie viele (und was für) Kategorien wir sie einteilen und welche Bedeutungen und Assoziationen wir diesen Farben zuschreiben.

    Bei einem Gang durch die Ausstellung erläutert Berit Mohr die sprach- und kulturabhängigen Unterschiede in der Farbwahrnehmung.





    7€ / 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Bitte melden Sie sich über den Buchungsbutton an.
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

    schließen
  • Samstag, 8. Januar 2022 - 14:00 - 16:00
    ***ENTFÄLLT***SESSION #2
    „DIE ZUKUNFT DER RÜCKGABEN. Kann Literatur die Restitution beschleunigen?“
    mit dem SHIFT Kollektiv
    Δ ***ENTFÄLLT***SESSION #2

    ***Ersatztermin wird in Kürze bekannt gegeben***

    „DIE ZUKUNFT DER RÜCKGABEN. Kann Literatur die Restitution beschleunigen?“

    mit dem SHIFT Kollektiv

    Wie sieht die Zukunft aus, wenn man sie aus dem Blickwinkel der zurückgegebenen Objekte betrachtet? Was finden die Objekte vor, wenn sie nach Hause zurückkehren? Welche Gemeinschaften versammeln sich um sie? Welche Geschichten, Narrative und neuen Begegnungen lösen sie aus? 

    In den letzten Jahren hat sich die Diskussion über die Rückgabe von Objekten, die sich in Institutionen des Nordens befinden, an afrikanische Länder grundlegend verändert. Dennoch sind nur wenige Objekte tatsächlich bewegt worden. Wir fragen uns, ob diese Untätigkeit nicht nur politische Gründe hat. Vielleicht liegt es auch an einem Mangel an Vorstellungskraft. Wenn wir anfangen, Geschichten darüber zu verbreiten, was passiert, wenn die Objekte nach Hause kommen, können wir ihre Rückkehr vielleicht sogar beschleunigen.  

    Die Veranstaltung markiert den Start einer Anthologie von Kurzgeschichten kenianischer Autoren, die sich die Rückkehr von Kulturgütern nach Kenia vorstellen. Es handelt sich um ein neues Projekt des SHIFT Kollektivs in Zusammenarbeit mit Down River Road, einer der Zeitschriften, die derzeit zur Lebendigkeit der Literaturszene in Nairobi und darüber hinaus beitragen.  

    Gäste: wird hier bald bekannt gegeben  

    Down River Road ist eine Online- und Print-Zeitschrift, die Belletristik, Sachbücher, Gedichte und Ideen veröffentlicht. Sie schreiben über sich: „Wir interessieren uns für die Ränder, die sich verschiebenden Zentren und die neuen Räume, die es in dem gibt, was wir als alternativ bezeichnen. Wir sind neugierig darauf, wie wir uns alle diese Welt vorstellen und erschaffen können, wie wir diese Welt aufbauen können, wie wir diese kleine Ecke des Internets zu einem Ort machen können, den wir für uns beanspruchen können.“ www.downriverroad.org 

    SHIFT (Sam Hopkins, Marian Nur Goni, Simon Rittmeier) ist ein transnationales Kollektiv, das an der Schnittstelle von Kunst und Forschung arbeitet, insbesondere zu Fragen im Zusammenhang mit afrikanischen Objekten in der Diaspora nach dem Kolonialismus.


    Im Rahmen der Ausstellung „Invisible Inventories. Zur Kritik kenianischer Sammlungen in westlichen Museen“






    schließen
  • Sonntag, 9. Januar 2022 - 15:00 - 16:00
    KURATORINNENFÜHRUNG
    „Invisible Inventories. Zur Kritik kenianischer Sammlungen in westlichen Museen“
    mit Leonie Neumann (Kustodin der Sammlung Afrika)
    Δ KURATORINNENFÜHRUNG

    „Invisible Inventories. Zur Kritik kenianischer Sammlungen in westlichen Museen“

    mit Leonie Neumann (Kustodin der Sammlung Afrika)

    Wie können wir kenianische Kulturgüter, die sich im Besitz von Institutionen im Globalen Norden befinden, für die heutige kenianische Gesellschaft zugänglich machen? Mit diesem Anliegen beschäftigt sich seit 2018 das „International Inventories Programme" (IIP), das kenianische sowie europäische Künstler*innen und Wissenschaftler*innen zusammenbringt.

    Nach Stationen in Nairobi und Köln ist das Ausstellungsprojekt „Invisible Inventories“ nun im Frankfurter Weltkulturen Museum zu sehen. Leonie Neumann gibt einen Einblick in die Entstehung und Bedeutung des internationalen Projekts.

    Bitte neachten Sie die aktuellen Corona-Regeln.






    3€ / ermäßigt 1,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Bitte melden Sie sich über den Buchungsbutton an.
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 37

    schließen
  • Mittwoch, 12. Januar 2022 - 18:00 - 19:00
    ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
    „GRÜNER HIMMEL, BLAUES GRAS. Farben ordnen Welten“
    mit Iris Loew
    Δ ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

    „GRÜNER HIMMEL, BLAUES GRAS. Farben ordnen Welten“

    mit Iris Loew

    Unsere Welt(en) sind voller Farbe, aber sehen alle Kulturen auch das Gleiche? 

    Während die naturwissenschaftlichen Grundlagen der Farbwahrnehmung bei allen Menschen dieselben sind, bestimmen die Wellenlängen des Lichtes noch lange nicht, wie wir Farbeindrücke benennen, in wie viele (und was für) Kategorien wir sie einteilen und welche Bedeutungen und Assoziationen wir diesen Farben zuschreiben.

    Bei einem Gang durch die Ausstellung erläutert Iris Loew die sprach- und kulturabhängigen Unterschiede in der Farbwahrnehmung.





    7€ / 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Bitte melden Sie sich über den Buchungsbutton an.
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

    schließen
  • Donnerstag, 13. Januar 2022 - 18:00 - 21:00
    ONLINE: FILM AND TALK
    If Objects Could Speak
    Mit Saitabao Kaiyare und Elena Schilling (Filmemacher), Juma Ondeng´ (National Museums of Kenya), Simon Rittmeier (Künstler) und Dr. Mshai Mwangola (Moderation)
    Δ ONLINE: FILM AND TALK

    If Objects Could Speak

    Mit dem deutsch-kenianischen Dokumentarfilm IF OBJECTS COULD SPEAK betreten wir das Depot des Stuttgarter Linden-Museums und entdecken ein nicht weiter dokumentiertes Objekt aus Kenia.

    Mit diesem Objekt begeben wir uns auf die Straßen Kenias und hören dort den Menschen zu, die sich fragen, was es damit auf sich haben könnte. Was denken sie darüber, dass es in Deutschland eingelagert ist und was damit geschehen sollte?  

    Im Anschluss an den 31-minütigen Film laden wir Sie ein zum Gespräch mit den beiden Filmschaffenden Saitabao Kaiyare und Elena Schilling, Juma Ondeng´ von den National Museums of Kenya, und Simon Rittmeier, Filmemacher und Künstler, der wie Juma Ondeng´ Teil des International Inventories Programme ist, das unter anderem die Ausstellung INVISIBLE INVENTORIES im Weltkulturen Museum verantwortet. 

    Dr. Mshai Mwangola wird das Gespräch aus Nairobi moderieren.


    Hier kommen Sie zur Online-Veranstaltung. 







    schließen
  • Sonntag, 16. Januar 2022 - 15:00 - 16:00
    ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
    „GRÜNER HIMMEL, BLAUES GRAS. Farben ordnen Welten“
    mit Berit Mohr
    Δ ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

    „GRÜNER HIMMEL, BLAUES GRAS. Farben ordnen Welten“

    mit Berit Mohr

    Unsere Welt(en) sind voller Farbe, aber sehen alle Kulturen auch das Gleiche? 

    Während die naturwissenschaftlichen Grundlagen der Farbwahrnehmung bei allen Menschen dieselben sind, bestimmen die Wellenlängen des Lichtes noch lange nicht, wie wir Farbeindrücke benennen, in wie viele (und was für) Kategorien wir sie einteilen und welche Bedeutungen und Assoziationen wir diesen Farben zuschreiben.

    Bei einem Gang durch die Ausstellung erläutert Berit Mohr die sprach- und kulturabhängigen Unterschiede in der Farbwahrnehmung.





    7€ / 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Bitte melden Sie sich über den Buchungsbutton an.
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

    schließen
  • Mittwoch, 19. Januar 2022 - 19:30 - 20:30
    ONLINE FÜHRUNG
    „GRÜNER HIMMEL, BLAUES GRAS. Farben ordnen Welten“
    mit Severine Meier
    Δ ONLINE FÜHRUNG

    „GRÜNER HIMMEL, BLAUES GRAS. Farben ordnen Welten“

    mit Severine Meier

    Unsere Welt(en) sind voller Farbe, aber sehen alle Kulturen auch das Gleiche? 

    Während die naturwissenschaftlichen Grundlagen der Farbwahrnehmung bei allen Menschen dieselben sind, bestimmen die Wellenlängen des Lichtes noch lange nicht, wie wir Farbeindrücke benennen, in wie viele (und was für) Kategorien wir sie einteilen und welche Bedeutungen und Assoziationen wir diesen Farben zuschreiben.

    Anhand verschiedener Objekt- und Ausstellungsansichten erläutert Severine Meier die sprach- und kulturabhängigen Unterschiede in der Farbwahrnehmung.

    Der Vortrag mit Bildmaterial und anschließendem Chat-Gespräch findet via Zoom statt.



    kostenfrei
    Bitte melden Sie sich über den Buchungsbutton an.

    schließen
  • Sonntag, 23. Januar 2022 - 15:00 - 16:00
    ***AUSGEBUCHT***ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
    „GRÜNER HIMMEL, BLAUES GRAS. Farben ordnen Welten“
    mit Iris Loew
    Δ ***AUSGEBUCHT***ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

    „GRÜNER HIMMEL, BLAUES GRAS. Farben ordnen Welten“

    mit Iris Loew

    Unsere Welt(en) sind voller Farbe, aber sehen alle Kulturen auch das Gleiche? 

    Während die naturwissenschaftlichen Grundlagen der Farbwahrnehmung bei allen Menschen dieselben sind, bestimmen die Wellenlängen des Lichtes noch lange nicht, wie wir Farbeindrücke benennen, in wie viele (und was für) Kategorien wir sie einteilen und welche Bedeutungen und Assoziationen wir diesen Farben zuschreiben.

    Bei einem Gang durch die Ausstellung erläutert Iris Loew die sprach- und kulturabhängigen Unterschiede in der Farbwahrnehmung.





    7€ / 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Bitte melden Sie sich über den Buchungsbutton an.
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

    schließen
  • Samstag, 29. Januar 2022 - 15:00 - 16:00
    SESSION #2
    „DIE ZUKUNFT DER RÜCKGABEN. Kann Literatur die Restitution beschleunigen?“
    mit dem SHIFT Kollektiv
    Δ SESSION #2

    „DIE ZUKUNFT DER RÜCKGABEN. Kann Literatur die Restitution beschleunigen?“

    mit dem SHIFT Kollektiv

    Wie sieht die Zukunft aus, wenn man sie aus dem Blickwinkel der zurückgegebenen Objekte betrachtet? Was finden die Objekte vor, wenn sie nach Hause zurückkehren? Welche Gemeinschaften versammeln sich um sie? Welche Geschichten, Narrative und neuen Begegnungen lösen sie aus? 

    In den letzten Jahren hat sich die Diskussion über die Rückgabe von Objekten, die sich in Institutionen des Nordens befinden, an afrikanische Länder grundlegend verändert. Dennoch sind nur wenige Objekte tatsächlich bewegt worden. Wir fragen uns, ob diese Untätigkeit nicht nur politische Gründe hat. Vielleicht liegt es auch an einem Mangel an Vorstellungskraft. Wenn wir anfangen, Geschichten darüber zu verbreiten, was passiert, wenn die Objekte nach Hause kommen, können wir ihre Rückkehr vielleicht sogar beschleunigen.  

    Die Veranstaltung markiert den Start einer Anthologie von Kurzgeschichten kenianischer Autoren, die sich die Rückkehr von Kulturgütern nach Kenia vorstellen. Es handelt sich um ein neues Projekt des SHIFT Kollektivs in Zusammenarbeit mit Down River Road, einer der Zeitschriften, die derzeit zur Lebendigkeit der Literaturszene in Nairobi und darüber hinaus beitragen.  

    Gäste: wird hier bald bekannt gegeben 

    Online-Veranstaltung - Anmeldung bitte per E-Mail an

     

    Down River Road ist eine Online- und Print-Zeitschrift, die Belletristik, Sachbücher, Gedichte und Ideen veröffentlicht. Sie schreiben über sich: „Wir interessieren uns für die Ränder, die sich verschiebenden Zentren und die neuen Räume, die es in dem gibt, was wir als alternativ bezeichnen. Wir sind neugierig darauf, wie wir uns alle diese Welt vorstellen und erschaffen können, wie wir diese Welt aufbauen können, wie wir diese kleine Ecke des Internets zu einem Ort machen können, den wir für uns beanspruchen können.“ www.downriverroad.org 

    SHIFT (Sam Hopkins, Marian Nur Goni, Simon Rittmeier) ist ein transnationales Kollektiv, das an der Schnittstelle von Kunst und Forschung arbeitet, insbesondere zu Fragen im Zusammenhang mit afrikanischen Objekten in der Diaspora nach dem Kolonialismus.


    Im Rahmen der Ausstellung „Invisible Inventories. Zur Kritik kenianischer Sammlungen in westlichen Museen“






    schließen
  • Sonntag, 30. Januar 2022 - 15:00 - 16:00
    ÖFFENTLICHE FÜHRUNG
    „GRÜNER HIMMEL, BLAUES GRAS. Farben ordnen Welten“
    mit Berit Mohr
    Δ ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

    „GRÜNER HIMMEL, BLAUES GRAS. Farben ordnen Welten“

    mit Berit Mohr

    Unsere Welt(en) sind voller Farbe, aber sehen alle Kulturen auch das Gleiche? 

    Während die naturwissenschaftlichen Grundlagen der Farbwahrnehmung bei allen Menschen dieselben sind, bestimmen die Wellenlängen des Lichtes noch lange nicht, wie wir Farbeindrücke benennen, in wie viele (und was für) Kategorien wir sie einteilen und welche Bedeutungen und Assoziationen wir diesen Farben zuschreiben.

    Bei einem Gang durch die Ausstellung erläutert Berit Mohr die sprach- und kulturabhängigen Unterschiede in der Farbwahrnehmung.





    7€ / 3,50€
    Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Bitte melden Sie sich über den Buchungsbutton an.
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

    schließen