GESCHICHTEN ERZÄHLEN GESCHICHTE

Weltkulturen Labor und Green Room Ausstellung

Wie fühlt es sich für ein Mädchen in den 1950er-Jahren an, in einer herrschaftlichen Gründerzeitvilla zu leben, warum sind Tim und Struppi für die Arbeit in der Afrika-Sammlung wichtig und wieso sorgt ein verschwundenes Schokoladenohr für große Aufregung?

Das Weltkulturen Museum wurde 1904 von Bürgern für Bürger gegründet. Seit mehr als 100 Jahren ist es ein Ort an dem Geschichten entstehen, gesammelt und erzählt, aber auch immer wieder verworfen werden. Wer erzählt was, was wird nicht erzählt und was letztlich festgeschrieben?

GESCHICHTEN ERZÄHLEN GESCHICHTE stellt bisher nicht erzählte, persönliche Perspektiven aus dem Weltkulturen Museum ins Zentrum. Kuriose, lebensprägende, glückliche und zweifelnde Geschichten, die einen ungewohnten, fast intimen Blick auf das Leben und Arbeiten in den Häusern am Schaumainkai 29-37 zulassen. Es geht nicht um eine lückenlose Geschichtsschreibung oder eine Neuerzählung der Museumsgeschichte, sondern vielmehr um die Menschen, die dem Haus ihre Geschichte(n)einschreiben.

Die Ausstellung zeigt anhand von Sammlungsobjekten, historischen Dokumenten, Bauplänen, Fotografien und Publikationen, dass es mehr gibt als eine objektive Wahrheit. Als Ort der Mehrstimmigkeit und Multiperspektivität entsteht Raum für subjektive Ansichten und verschiedene Blickwinkel auf Exponate und die Geschichte des Hauses.

Auch die Diskussionen um die unzureichende Ausstellungsfläche sind eng mit der Geschichte des Museums verwoben. Seit nun beinahe 50 Jahren wird immer wieder über eine Erweiterung des Museums diskutiert: Modelle, Entwürfe und zahlreiche Korrespondenzen zum Thema werden zusätzlich in zwei Räumen gezeigt.

Der eigens für diese Ausstellung initiierte Diskussionsraum lädt zum Austausch und zur eigenen Auseinandersetzung mit den Themen des Museums ein. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich ein kleines Geschichtenbuch aus den in der Ausstellung präsentierten Erzählungen selbst zusammenzustellen.

Ein kleiner Shop verkauft Plakate, Taschen, Spiele und Postkarten aus mehreren Jahrzehnten Museumsgeschichte. Auch eine Edition von Schokoladenohren der Künstlerin Minerva Cuevas (Mexiko) kann erworben werden.

3€ / ermäßigt 1,50€
Di-So, 11-18 Uhr und Mi, 11-20 Uhr
Weltkulturen Labor und Green Room, Schaumainkai 37

Termin.: 
Donnerstag, 14. Juli 2016 - 11:00 bis Sonntag, 9. Oktober 2016 - 18:00
Unter "Aktuell" anzeigen: 
nein