WELCOME TO PARADISE

In der Ausstellung „Welcome to Paradise“ präsentiert Shane Munro eine Sammlung von in Frankfurt hergestellten Kunstwerken, die für den Handel mit US-Militär im Irak und Afghanistan produziert wurden. Aus Eierbechern, Montageschaum und anderen Materialien hergestellt, bilden Munros neue Kunstwerke den ersten Teil der zweiteiligen Ausstellung und basieren auf Variationen des „Koan“. Das Koan, zentraler Bestandteil der Geschichte und Lehre des Zen-Buddhismus, besteht aus einer Erzählung, einem Dialog, einer Frage oder einer Aussage, bei der die Bedeutung nicht durch einen rationalen Gedanken erfasst werden kann, aber über Intuition zugänglich sein könnte.

Shane Munro (*1978, Belgrad) lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Von 2007-2010 studierte er bei Prof. Tobias Rehberger an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste, Städelschule, Frankfurt und erhielt den Absolventenpreis der Städelschule 2010. Seine Kunstwerke wurden bereits in zahlreichen Ausstellungen gezeigt, wie etwa „Terminal Convention“, Cork, Irland, „Duck! Skylark! Duck!“, Kornhäuschen, Aschaffenburg; „Payloads“, Landings, Oslo (2010); „Architectooralooral“, 1857, Oslo; „Heinzenberger, Leu, Munro and Værslev on Guyton“, Parisa Kind, Frankfurt (2009).

Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37

Öffnungszeiten nach Vereinbarung unter 0176 / 24896179.

Termin.: 
Donnerstag, 27. Oktober 2011 bis Sonntag, 8. Januar 2012
Unter "Aktuell" anzeigen: 
nein