NACHT DER MUSEEN

EINE NACHT DER BEGEGNUNGEN
„GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns“ und „SAMMLUNG ALS ERZÄHLUNG - Wanzkes künstlerische Reise um die Welt“

Nachtpoeten führen dichterisch durch GREY IS THE NEW PINK, der Künstler Reinhard Wanzke gibt einen Blick hinter die Kulissen der Ausstelung SAMMLUNG ALS ERZÄHLUNG und gemeinsam mit „Peace of Paper“ können an einer Mitmachstation eigene Stempeldrucke hergestellt werden.

NACHTPOETEN - DICHTERISCHE INTERPRETATIONEN DES ALTERN(N)S
Mit Finn Holitzka, Samuel Kramer (Poetry-Slammer, Offenbach) und Roland Schneider (Senior Poet, Frankfurt)
20.30-23.30 Uhr interaktives Schreiben
21 und 23 Uhr Performances

Die NACHTpoeten Finn Holitzka (*1995), Samuel Kramer (*1996) und Roland Schneider (*1954) bringen eine dichterische Einführung zum Altern und zur Ausstellung GREY IS THE NEW PINK auf die Bühne. Dabei dokumentieren die beiden deutschlandweit bekannten Poetry Slammer die Atmosphäre des Abends, nehmen Impulse der Besucher auf und präsentieren schließlich die frisch entstandenen Texte mit viel Lebendigkeit und Witz. Ergänzt wird diese dichterische Unterhaltung durch die lyrische Performance des Senior-Poeten Roland Schneider. Ein kunstvoller, wortreicher und verdichteter Kommentar des poetischen Dreiergespannes zur Ausstellung, dem Altern an sich und zur Nacht der Museen.
Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

FÜHRUNGEN IN DER AUSSTELLUNG
„GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns“
19 und 20 Uhr (mit Eva Neukirchner)
22 und 24 Uhr (mit Severine Meier)

Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

KURATORENFÜHRUNG
„SAMMLUNG ALS ERZÄHLUNG - Wanzkes künstlerische Reise um die Welt“
mit Reinhard Wanzke
20.30 Uhr und 21.30 Uhr

Museen und Sammler*innen erzählen mit ihren Objekten Geschichten. Der Frankfurter Künstler Reinhard Wanzke sammelte auf seiner Weltreise 2016/17 insgesamt 50 Werke, die unterschiedlicher nicht sein könnten und jedes hat seine eigene Geschichte. Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.
Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37

MITMACHSTATION mit „Peace of Paper“
19-23.30 Uhr

Das Münchner Freiwilligenprojekt „Peace of Paper“ hält erstmals auch in Frankfurt einen seiner beliebten Workshops ab. Das Projekt bringt mit einer spielerischen Idee geflohene und lokale Menschen auf künstlerischer Ebene zusammen.
An der Mitmachstation zur Nacht der Museen können die Besucher*innen selbst kreativ werden und gemeinsam mit Geflohenen außergewöhnliche Geschenkpapiere und Karten stempeln. Alternativ können auch im Vorfeld entstandene Produkte mit nach Hause genommen werden. Das Entwerfen und Drucken der Stempel ist eine einfache Technik, die es Menschen aller Sprachen und Heimatländer einfach macht, gemeinsam kreativ tätig zu sein, sich auszutauschen, Spaß zu haben und sich nebenbei kennenzulernen und zu vernetzen. Mit den Produkten werden Hilfsorganisationen unterstützt, die sich für Menschen entlang der Fluchtrouten einsetzen (IHA, Orienthelfer, Sea-Watch).
Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

Samstag, 11. Mai 2019 - 19:00 bis Sonntag, 12. Mai 2019 - 2:00
Kalender: 
Nacht der Museen-Ticket: 14€ / Museumsufercard: Eintritt frei
Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29-37