Februar 2019

  • 1
  • Freitag, 1. Februar 2019 - 19:30
    LESUNG
    „Africa Alive Festival“
    Mit Abdellatif Laâbi und Jocelyne Laâbi
    Moderation: Dr. Margrit Klingler – Clavijo, Übersetzerin und Journalistin
    Lesung der deutschen Übersetzung: Safiye Can, Dichterin
    Musikalische Begleitung: Riad Kheder
    LESUNG
    Im Rahmen des „Africa Alive Festival
    Mit Abdellatif Laâbi, Jocelyne Laâbi
    Moderation: Dr. Margrit Klingler – Clavijo, Übersetzerin und Journalistin
    Lesung der deutschen Übersetzung: Safiye Can, Dichterin
    Musikalische Begleitung: Riad Kheder

     

     

    Jocelyne und Abdellatif Laâbi gehören zu den Schriftsteller*innen und Übersetzer*innen, für die Austausch und Begegnung groß geschrieben werden. Abdellatif Laâbi gründete 1966 die legendäre Kulturzeitschrift SOUFFLES (ATEM), die 1972 verboten wurde. Kurz darauf wurde er als Dissident verhaftet und gefoltert. 1980 kam er auf internationalen Druck wieder frei. Die beidne leben seit Jahren in der Nähe von Paris, sind jedoch oft in Marokko, wo sie 2016 die „Fondataion Laâbi pour la culture“ gründeten.

    Abdellatif Laâbi, 1942 im marokkanischen Fès geboren, zählt zu den großen Dichtern und Romanciers der französischen Sprache, der mit bedeutenden Literaturpreisen ausgezeichnet wurde. Prix Goncourt (2009), Grand Prix de la Francophonie de l'Académie Francaise (2011), Prix Écritures et spiritualités (2015), etc.

    Jocelyne Laâbi, 1943 in Lyon geboren, ist in Meknès aufgewachsen, schrieb Kinderbücher und veröffentlichte 2005 ihren ersten Roman „La liqueur d'aloès“, Vorlage für den autobiografischen Film „La Moitié du Ciel“. (französisch-marokkanische Kkoproduktion von Abdelkader Lagtaâ, die 2015 in die Kinos kam). 2003 erschien ihr zweiter Roman „Heretiques“. Er spielt im X. Jahrhundert, liest sich jedoch wie eine hochaktuelle Erkundung von politischer Dissidenz und Häresie.

     

    Mehr Informationen zum „Africa Alive Festival" unter http://www.africa-alive-festival.de


    8€ / 6€.
    Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37

     
  • 6
  • 10
  • Mittwoch, 6. Februar 2019 - 11:00
    SENIOR*INNENFÜHRUNG
    „GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns“
    inklusive Sitzgelegenheiten Zeit zum Verschnaufen und zur Kontemplation
    Mit Berit Mohr
    SENIOR*INNENFÜHRUNG



    GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns






    Wer ist wo wann alt? Kann man der „Herausforderung Alter“ optimistisch begegnen? Und welche Potenziale schlummern im Älterwerden?


    Jeden ersten Mittwoch im Monat um 11 Uhr richtet sich diese Führung  an Menschen, die während der Führung längere Geh- und Stehpausen einlegen möchten.  An ausgewählten Stationen in der Ausstellung bieten Sitzgelegenheiten Zeit zum Verschnaufen und zur Kontemplation. Die Guides passen sich dem Tempo der Besucher an.


    Die weltweite demografische Entwicklung prognostiziert eine Zunahme an älteren Menschen in der Bevölkerung. Das Älterwerden spielt also nicht nur für den Einzelnen eine wichtige Rolle, sondern hat Auswirkungen auf gesellschaftliche und kulturelle Prozesse. Doch jede Generation altert anders. Und ab wann kann man überhaupt von „alt“ sprechen? Auch wenn es weltweit einheitliche biologisch sichtbare Alterungsprozesse gibt, so weist doch jede Kultur in der Bestimmung von „Alter“ ihre Unterschiede auf. Eine allgemeingültige Definition der Lebensphase „Alter“ gibt es nicht. Wer ist also wo wann alt?


    GREY IS THE NEW PINK betrachtet die unterschiedlichen Ideen und Entwürfe zum Thema Alter(n) aus kulturwissenschaftlichen, künstlerischen sowie persönlichen und individuellen Perspektiven. Wie Bruchstücke einer Lebenserinnerung fügt die Ausstellung den individuellen Umgang mit Themen wie Lifestyle, Liebe und Sexualität, Weitergabe von Wissen, Langlebigkeit, Krankheit, Gesundheit und Tod zu einer Anthologie des Alterns zusammen.


    In der Ausstellung nähern sich internationale Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Lyriker aber auch jüngere und ältere Menschen aus der Bevölkerung dem Thema Alter(n) in Fotografien, Filmen, Literatur, Zeichnungen sowie Raum- und Multimedia Installationen und Performances an. Zahlreiche Fotografien und Objekte aus den Sammlungen Afrika, Amerikas, Südostasien, Ozeanien und Visuelle Anthropologie sowie Werke der Bibliothek des Weltkulturen Museums erweitern die Perspektiven auf die Thematik.


    Mehr Informationen über die Ausstellung finden Sie hier.


    Folgen Sie uns auf den sozialen Medien @weltkulturen.museum unter #GreyIsTheNewPink!


    7€ / ermäßigt 3,50€. Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29


     










    7€ / 3,50€. Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

     
    Mittwoch, 6. Februar 2019 - 18:00
    SONDERFÜHRUNG
    „Gestern, Heute, Morgen - Aktueller Blick auf historisches Bildmaterial“
    Mit Leonie Neumann
    SONDERFÜHRUNG

    „Gestern, Heute, Morgen - Aktueller Blick auf historisches Bildmaterial“
    Mit Leonie Neumann (Volontärin Visuelle Anthropologie)


    Welche Bilder dokumentieren das Alter? Wie lässt sich das Alter historisch und aktuell visuell darstellen? Welche Einblicke gewähren uns Filme, Videos und Kunstwerke in die Prozesse des Alterns?


    Die Sammlung des Weltkulturen Museums umfasst einen umfangreichen Bestand an ethnografischen Fotografien und Filmen, der seit der Gründung im Jahre 1987 durch Schenkungen, Nachlässe, aber vor allem durch kontinuierliche Ankäufe von Wissenschaftler*innen, Fotograf*innen, Journalist*innen und Reisenden systematisch aufgebaut wurde.


    Die Führung beleuchtet das historische Bildmaterial des Weltkulturen Museums, kontextualisiert es in Bezug auf das Altern und verbindet es mit aktuellen visuellen Statements aus der ganzen Welt. Ergänzt wird diese „Fotostory“ durch die künstlerischen Fotoarbeiten der in der Ausstellung GREY IS THE NEW PINK gezeigten Künstler*innen.



    7€ / 3,50€. Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

     
  • Sonntag, 10. Februar 2019 -
    15:00 bis 17:00

    WORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH
    „Zwischen den Jahren - Symbole des Übergangs“
    WORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH





    Zwischen den Jahren - Symbole des Übergangs


    Was bedeutet es, in neue Lebensphasen einzutreten und wie zelebrieren wir die Übergänge? Gibt es besondere Gegenstände, die uns beim Übergang in eine neue Lebensphase zur Seite stehen? Ausgehend von Beispielen aus Samoa und Papua-Neuguinea, die wir in der Ausstellung GREY IS THE NEW PINK kennen lernen, entdecken wir unsere persönlichen Symbole des Übergangs und drucken sie auf T-Shirts oder Taschen.



    Für Familien und Kinder ab sechs Jahren.
    6€ zzgl. 3€ Materialkosten. Ohne Anmeldung
    Weltkulturen Vermittlung, Schaumainkai 29

     
  • 17
  • Sonntag, 17. Februar 2019 -
    15:00 bis 17:00

    WORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH
    „Ich an meinem 100. Geburtstag“
    Kinder zeichnen Comics über ihre Zukunft
    WORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH

    „Ich an meinem 100. Geburtstag“
    Kinder zeichnen Comics über ihre Zukunft


    Wie stellst du dir deinen 100. Geburtstag vor? Wer wird bei dir sein und was bekommst du geschenkt? Wie sieht deine Welt in hundert Jahren aus? Nach einem kurzen Besuch in der Ausstellung GREY IS THE NEW PINK zeichnet jedes Kind seinen eigenen Comic, in dem seine zukünftige Geschichte aufbewahrt wird.



    Für Kinder ab acht Jahren. 6€. Ohne Anmeldung.
    Weltkulturen Vermittlung, Schaumainkai 29


     
  • 20
  • 24
  • Mittwoch, 20. Februar 2019 - 18:00
    RESTAURATORINNENFÜHRUNG
    „Das Alte erhalten: Anti-Ageing im Museum“
    Mit Mareike Mehlis
    RESTAURATORINNENFÜHRUNG

    „Das Alte erhalten: Anti-Ageing im Museum


    Wie wird ein 100 Jahre alter Schädel restauriert? Wie kommt eine vier Meter lange Baining-maske in die Ausstellung? Und wie können die leuchtenden Farben bunter Federn bewahrt werden?


    Antworten gibt Mareike Mehlis in der Ausstellung GREY IS THE NEW PINK. Sie erzählt von den Aufgaben einer Restauratorin und den Methoden, das Altern der Dinge zu verlangsamen.


    Mehlis ist Restauratorin am Weltkulturen Museum und hat ihr Studium „Konservierung und Restaurierung von archäologischen, ethnologischen und kunsthandwerklichen Objekten“ in Stuttgart mit dem Abschluss Diplom-Restauratorin abgeschlossen.



    7€ / 3,50€. Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

     
  • Sonntag, 24. Februar 2019 - 11:00
    MATINEEFÜHRUNG
    „GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns”
    Matineeführung mit Vorlesestunde für Eltern, Großeltern und Kinder
    Mit Lea Sante
    MATINEEFÜHRUNG

    GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns






    Wer ist wo wann alt? Kann man der „Herausforderung Alter“ optimistisch begegnen? Und welche Potenziale schlummern im Älterwerden?


    Jeden letzten Sonntag im Monat findet um 11 Uhr unsere Matineeführung statt. Während Eltern und Großeltern eine Führung durch die Ausstellung erleben, können die Kinder im Vorlesezimmer ausgewählten Märchen aus aller Welt lauschen. Ältere Vorlesepaten lesen den Kleinen vor.


    Die weltweite demografische Entwicklung prognostiziert eine Zunahme an älteren Menschen in der Bevölkerung. Das Älterwerden spielt also nicht nur für den Einzelnen eine wichtige Rolle, sondern hat Auswirkungen auf gesellschaftliche und kulturelle Prozesse. Doch jede Generation altert anders. Und ab wann kann man überhaupt von „alt“ sprechen? Auch wenn es weltweit einheitliche biologisch sichtbare Alterungsprozesse gibt, so weist doch jede Kultur in der Bestimmung von „Alter“ ihre Unterschiede auf. Eine allgemeingültige Definition der Lebensphase „Alter“ gibt es nicht. Wer ist also wo wann alt?


    GREY IS THE NEW PINK betrachtet die unterschiedlichen Ideen und Entwürfe zum Thema Alter(n) aus kulturwissenschaftlichen, künstlerischen sowie persönlichen und individuellen Perspektiven. Wie Bruchstücke einer Lebenserinnerung fügt die Ausstellung den individuellen Umgang mit Themen wie Lifestyle, Liebe und Sexualität, Weitergabe von Wissen, Langlebigkeit, Krankheit, Gesundheit und Tod zu einer Anthologie des Alterns zusammen.


    In der Ausstellung nähern sich internationale Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Lyriker aber auch jüngere und ältere Menschen aus der Bevölkerung dem Thema Alter(n) in Fotografien, Filmen, Literatur, Zeichnungen sowie Raum- und Multimedia Installationen und Performances an. Zahlreiche Fotografien und Objekte aus den Sammlungen Afrika, Amerikas, Südostasien, Ozeanien und Visuelle Anthropologie sowie Werke der Bibliothek des Weltkulturen Museums erweitern die Perspektiven auf die Thematik.


    Mehr Informationen über die Ausstellung finden Sie hier.


    Folgen Sie uns auf den sozialen Medien @weltkulturen.museum unter #GreyIsTheNewPink!






    7€ / 3,50€. Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29


     
  • 27
  • Mittwoch, 27. Februar 2019 - 19:00
    JAHRESVORTRAG DES WELTKULTUREN FREUNDESKREISES
    „Grau ist Bunt“
    Mit Henning Scherf
    JAHRESVORTRAG DES WELTKULTUREN FREUNDESKREISES




    „Grau ist bunt“
    Mit Henning Scherf (Bürgermeister a.D., Bremen)

    Für Henning Scherf hat der klassische Ruhestand ausgedient. Er selbst ist ein Beispiel für nicht nachlassendes gesellschaftspolitisches Engagement. Nicht der Versorgungsfall ist die Regel, sondern der engagierte, diskussionsbereite, verantwortliche, neugierige ältere Mensch. Zu diesem Thema hat Henning Scherf viele Bücher geschrieben. Er unterstützt seit vielen Jahren Projekte in Nicaragua und Namibia, über die er auch berichten wird.



    5€ / 2,50€
    Mitglieder des Freundeskreises zahlen ermäßigten Eintritt
    Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37