Dezember 2018

  • 5
  • 9
  • Mittwoch, 5. Dezember 2018 - 11:00
    SENIOR*INNENFÜHRUNG
    „GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns”
    Senior*innenführung am Vormittag mit Ruhepausen
    SENIOR*INNENFÜHRUNG

    GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns






    Wer ist wo wann alt? Kann man der „Herausforderung Alter“ optimistisch begegnen? Und welche Potenziale schlummern im Älterwerden?


    Jeden ersten Mittwoch im Monat um 11 Uhr richtet sich diese Führung  an Menschen, die während der Führung längere Geh- und Stehpausen einlegen möchten.  An ausgewählten Stationen in der Ausstellung bieten Sitzgelegenheiten Zeit zum Verschnaufen und zur Kontemplation. Die Guides passen sich dem Tempo der Besucher an.


    Die weltweite demografische Entwicklung prognostiziert eine Zunahme an älteren Menschen in der Bevölkerung. Das Älterwerden spielt also nicht nur für den Einzelnen eine wichtige Rolle, sondern hat Auswirkungen auf gesellschaftliche und kulturelle Prozesse. Doch jede Generation altert anders. Und ab wann kann man überhaupt von „alt“ sprechen? Auch wenn es weltweit einheitliche biologisch sichtbare Alterungsprozesse gibt, so weist doch jede Kultur in der Bestimmung von „Alter“ ihre Unterschiede auf. Eine allgemeingültige Definition der Lebensphase „Alter“ gibt es nicht. Wer ist also wo wann alt?


    GREY IS THE NEW PINK betrachtet die unterschiedlichen Ideen und Entwürfe zum Thema Alter(n) aus kulturwissenschaftlichen, künstlerischen sowie persönlichen und individuellen Perspektiven. Wie Bruchstücke einer Lebenserinnerung fügt die Ausstellung den individuellen Umgang mit Themen wie Lifestyle, Liebe und Sexualität, Weitergabe von Wissen, Langlebigkeit, Krankheit, Gesundheit und Tod zu einer Anthologie des Alterns zusammen.


    In der Ausstellung nähern sich internationale Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Lyriker aber auch jüngere und ältere Menschen aus der Bevölkerung dem Thema Alter(n) in Fotografien, Filmen, Literatur, Zeichnungen sowie Raum- und Multimedia Installationen und Performances an. Zahlreiche Fotografien und Objekte aus den Sammlungen Afrika, Amerikas, Südostasien, Ozeanien und Visuelle Anthropologie sowie Werke der Bibliothek des Weltkulturen Museums erweitern die Perspektiven auf die Thematik.


    Mehr Informationen über die Ausstellung finden Sie hier.


    Folgen Sie uns auf den sozialen Medien @weltkulturen.museum unter #GreyIsTheNewPink!






    7€ / 3,50€. Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29


     
    Mittwoch, 5. Dezember 2018 - 18:00
    KURATORINNENFÜHRUNG
    „GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns”
    Mit Alice Pawlik (Kuratorin Visuelle Anthropologie)
    KURATORINNENFÜHRUNG

    Wieso? Weshalb? Warum? – Zur Entstehung der Ausstellung


    Wer ist wo wann alt? Kann man der „Herausforderung Alter“ optimistisch begegnen? Und welche Potenziale schlummern im Älterwerden?


    Die Erarbeitung von Ausstellungen gehört zu den zentralen Aufgaben eines Museums. Aber Ausstellungsideen zu finden und daraus spannende Präsentationen mit aktuellem Bezug zu entwickeln ist gar nicht so leicht. Die Entwicklung ist ein Prozess, der sich permanent verändert und im Werden ist. Oftmals kommen während der Planung neue Perspektiven hinzu oder die bisherigen werden nochmals überdacht. Kuratorin Alice Pawlik führt durch die Ausstellung und erklärt was besonders zu berücksichtigen ist, wie man die Sammlung des Hauses mit einbezieht und welche Probleme sich stellen. Ein spannender Rundgang mit Blick hinter die Kulissen.


    Mehr Informationen über die Ausstellung hier.


    Folgt uns auf @weltkulturen.museum und #GreyIsTheNewPink!



    7€ / 3,50€. Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29


     
  • Sonntag, 9. Dezember 2018 - 15:00
    ENTFÄLLT! WORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH
    „Zwischen den Jahren- Symbole des Übergangs”
    WORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH

    ENTFÄLLT! „Zwischen den Jahren- Symbole des Übergangs”






    Vom Kind zum Jugendlichen, vom Jugendlichen zum Erwachsenen… Jeder durchlebt die Abfolge von Kindheit, Erwachsenenalter und Alter. Aber was bedeutet es in neue Lebensphasen einzutreten und wie zelebrieren wir die Übergänge? Gibt es besondere Gegenstände oder Begleiter, die uns beim Übergang in eine neue Lebensphase zur Seite stehen und uns helfen den Alltag zu meistern? Ausgehend von ausgewählten Beispielen aus Samoa und Papua-Neuguinea, die wir beim Besuch der Ausstellung GREY IS THE NEW PINK kennenlernen, entdecken wir unsere persönlichen Symbole des Übergangs und drucken sie auf T-Shirts oder Taschen.


    Mehr über die Ausstellung erfahren Sie hier.



    Für Familien und Kinder ab sechs Jahren.
    9€ (inkl. Materialkosten). Ohne Anmeldung
    Weltkulturen Vermittlung, Schaumainkai 29

     
  • 12
  • 13
  • 15
  • 16
  • Mittwoch, 12. Dezember 2018 - 18:00
    KURATORINNENFÜHRUNG
    „GESAMMELT. GEKAUFT. GERAUBT? Fallbeispiele aus kolonialem und nationalsozialistischem Kontext”
    Mit Julia Friedel und Vanessa von Gliszczynski
    KURATORINNENFÜHRUNG

    „GESAMMELT. GEKAUFT. GERAUBT? Fallbeispiele aus kolonialem und nationalsozialistischem Kontext”


    Kuratorinnen Julia Friedel und Vanessa von Gliszczynski führen durch die Ausstellung und geben Einblick in den Entstehungsprozess der Ausstellung.
    Wie kamen Anfang des 20. Jahrhunderts Ahnenfiguren aus Nias auf den europäischen Kunstmarkt? Weshalb konnte das Museum Anfang der 1940er Jahre in Paris und Amsterdam ‚günstige‘ Ankäufe machen? Handelt es sich bei einem Waffengurt aus Südafrika um Kriegsbeute?

    Das sind nur einige Fragen, die bei der Auseinandersetzung mit der hauseigenen Sammlung aufkommen. Bei vielen Objekten ist der Weg ins Museum unklar und der Erwerbskontext kaum dokumentiert. In der Ausstellung „Gesammelt. Gekauft. Geraubt?“ werden diese Fragen anhand von ausgewählten Fallbeispielen aus kolonialem und nationalsozialistischen Kontext beleuchtet. Die in der Ausstellung gezeigten Objektgeschichten machen deutlich, wie wichtig eine langfristige Auseinandersetzung mit der eigenen Sammlung ist. Gleichzeitig wird klar, dass man bei der Aufarbeitung der Erwerbsgeschichten bzw. ihrer Provenienzen oft an Grenzen stößt und diese vielfach zu weiteren offenen Fragen führt.


    Folgt uns auf @weltkulturen.museum und #GesammeltGekauftGeraubt? #RaubGutFrankfurt #LootedArtFrankfurt!



    5€ / 2,50€. Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37


     
  • Donnerstag, 13. Dezember 2018 - 19:00
    VORTRAG
    „Geld regiert die Welt, aber auch das Paradies?“
    Mit Dr. Constanze Dupont
    VORTRAG

    Jour Fixe Freundeskreis Weltkulturen Museum e.V. mit Vortrag
    "Geld regiert die Welt, aber auch das Paradies?"
    Mit Dr. Constanze Dupont


    Wenn wir an die pazifische Inselwelt denken, dann stellen wir uns glasklare Lagunen, endloses blaues Meer, lange Sandstrände und Kokosnusspalmen vor. Den Himmel auf Erden, das Paradies. Ein Traum von einem Leben ohne soziale Verpflichtungen, ökonomische und politische Zwänge. Der europäische Wunschtraum ist jedoch weit entfernt von der Realität.


    Dieser Vortrag nimmt die Zuhörenden mit auf eine Rese nach Palau im Pazifik. Auf den mikronesischen Inseln ist der Gaben-, Geld- und Nahrungstausch, der das Leben von Geburt bis zum Tod begleitet, nach wie vor gelebte Tradition. Doch die Tauschsysteme haben sich durch moderne Lebensgewohnheiten, ökonomische Prioritäten und Konsumdenken verändert und an die Erfordernisse der Gegenwart angepasst. Obwohl die heutige Währung auf Palau US-amerikanische Dollar sind, ist das traditionelle Geld weiterhin von unersetzlicher Bedeutung.



    Eintritt frei
    Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37

     
  • Samstag, 15. Dezember 2018 - 12:00 bis Sonntag, 16. Dezember 2018 - 12:00

    KÜNSTLERINNENWORKSHOP
    Samstag, 15. bis Sonntag, 16. Dezember, 12-15 Uhr
    „Lies mir unser Buch vor! Kinder und Großeltern gestalten ein gemeinsames Bilderbuch“
    Mit Patricia Thoma (Künstlerin, Berlin)

    KÜNSTLERINNENWORKSHOP

    „Lies mir unser Buch vor! Kinder und Großeltern gestalten ein gemeinsames Bilderbuch“
    Mit Patricia Thoma (Künstlerin, Berlin)






    Wie verbringen Kinder und Großeltern gemeinsam Zeit? Reparieren sie Fahrräder, tauschen Geheimnisse aus oder kochen zusammen?


    Mit Unterstützung der Künstlerin und Bilderbuchillustratorin Patricia Thoma zeichnen und schreiben Kinder und Großeltern gemeinsam ihre Erinnerungen und Pläne für die Zukunft auf. Anschließend wird ein kleines Buch aus den Seiten gebunden. Die 1977 geborene Patricia Thoma war mit ihren Arbeiten bereits fast rund um den ganzen Globus in Ausstellungen vertreten. Ihr zusätzliches Engagement gilt Kunstprojekten mit Kindern und Jugendlichen.






    PATRICIA THOMA (*1977) ist bildende Künstlerin, Bilderbuchautorin und Illustratorin. Sie studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart sowie der University of Derby und schloss ihr Kunststudium mit dem Master of Arts am Chelsea College of Art and Design in London ab. 2002 gewann sie den WeldeKunstpreis und den Kunstpreis GG-perspektiv. Weitere Stipendien auf den Philippinen, in Korea, Japan und Taiwan sowie die finanzielle Unterstützung für ihre Kunstprojekte von 2014-2017 der Losito•Kressmann-Zschach Foundation folgten.


    Mehr Informationen über die Ausstellung finden Sie hier.







    Für Familien und Kinder ab vier Jahren
    7,50€. Mit Anmeldung
    Weltkulturen Vermittlung, Schaumainkai 29

     
  • Sonntag, 16. Dezember 2018 -
    14:30 bis 17:00

    WORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH
    „Was macht das hier?”
    WORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH

    „Was macht das hier?”


    Wie und unter welchen Umständen sind Objekte in das Weltkulturen Museum gekommen? In der Ausstellung „Gesammelt. Gekauft. Geraubt?“ setzen wir uns mit der Herkunftsgeschichte der ausgestellten Objekte auseinander, die mit der Kolonialgeschichte wie auch der Geschichte des Nationalsozialismus in Deutschland verflochten sind.


    Mehr über die Ausstellung erfahren Sie hier.



    Für Kinder ab zwölf Jahren.
    7,50€. Ohne Anmeldung
    Weltkulturen Vermittlung, Schaumainkai 29

     
    Sonntag, 16. Dezember 2018 - 15:00
    KÜNSTLERINNENGESPRÄCH
    „…und irgendwann muss man gehen!”
    Mit der Künstlerin Patrica Thoma
    KÜNSTLERINNENGESPRÄCH

    „…und irgendwann muss man gehen!”
    Gespräch mit der Künstlerin Patrica Thoma


    Was bewegt uns am Ende unseres Lebens? Wonach sehnt man sich? Und was kommt „danach“?
    Im Gespräch über die Zeichnungen von ihrer Oma Hilde auf dem Sterbebett gibt die Künstlerin Patricia Thoma einen Einblick in ihre Arbeiten und thematisiert damit das letzte Kapitel des Lebens. Dies wird ergänzt durch eine Führung durch die Ausstellung.






    PATRICIA THOMA (*1977) ist bildende Künstlerin, Bilderbuchautorin und Illustratorin. Sie studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart sowie der University of Derby und schloss ihr Kunststudium mit dem Master of Arts am Chelsea College of Art and Design in London ab. 2002 gewann sie den WeldeKunstpreis und den Kunstpreis GG-perspektiv. Weitere Stipendien auf den Philippinen, in Korea, Japan und Taiwan sowie die finanzielle Unterstützung für ihre Kunstprojekte von 2014-2017 der Losito•Kressmann-Zschach Foundation folgten.


    Mehr Informationen über die Ausstellung finden Sie hier.


    Folgt uns auf @weltkulturen.museum und #GreyIsTheNewPink!



    7€ / 3,50€. Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29


     
  • 19
  • Mittwoch, 19. Dezember 2018 - 18:00
    KURATORINNENFÜHRUNG
    „GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns”
    Mit Alice Pawlik (Kuratorin Visuelle Anthropologie)
    KURATORINNENFÜHRUNG

    Wieso? Weshalb? Warum? – Zur Entstehung der Ausstellung


    Wer ist wo wann alt? Kann man der „Herausforderung Alter“ optimistisch begegnen? Und welche Potenziale schlummern im Älterwerden?


    Die Erarbeitung von Ausstellungen gehört zu den zentralen Aufgaben eines Museums. Aber Ausstellungsideen zu finden und daraus spannende Präsentationen mit aktuellem Bezug zu entwickeln ist gar nicht so leicht. Die Entwicklung ist ein Prozess, der sich permanent verändert und im Werden ist. Oftmals kommen während der Planung neue Perspektiven hinzu oder die bisherigen werden nochmals überdacht. Kuratorin Alice Pawlik führt durch die Ausstellung und erklärt was besonders zu berücksichtigen ist, wie man die Sammlung des Hauses mit einbezieht und welche Probleme sich stellen. Ein spannender Rundgang mit Blick hinter die Kulissen.


    Mehr Informationen über die Ausstellung hier.


    Folgt uns auf @weltkulturen.museum und #GreyIsTheNewPink!



    7€ / 3,50€. Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29


     
  • 30
  • Sonntag, 30. Dezember 2018 - 11:00
    MATINEEFÜHRUNG
    „GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns”
    Matineeführung mit Vorlesestunde für Eltern, Großeltern und Kinder
    MATINEEFÜHRUNG

    GREY IS THE NEW PINK - Momentaufnahmen des Alterns






    Wer ist wo wann alt? Kann man der „Herausforderung Alter“ optimistisch begegnen? Und welche Potenziale schlummern im Älterwerden?


    Jeden letzten Sonntag im Monat findet um 11 Uhr unsere Matineeführung statt. Während Eltern und Großeltern eine Führung durch die Ausstellung erleben, können die Kinder im Vorlesezimmer ausgewählten Märchen aus aller Welt lauschen. Ältere Vorlesepaten lesen den Kleinen vor.


    Die weltweite demografische Entwicklung prognostiziert eine Zunahme an älteren Menschen in der Bevölkerung. Das Älterwerden spielt also nicht nur für den Einzelnen eine wichtige Rolle, sondern hat Auswirkungen auf gesellschaftliche und kulturelle Prozesse. Doch jede Generation altert anders. Und ab wann kann man überhaupt von „alt“ sprechen? Auch wenn es weltweit einheitliche biologisch sichtbare Alterungsprozesse gibt, so weist doch jede Kultur in der Bestimmung von „Alter“ ihre Unterschiede auf. Eine allgemeingültige Definition der Lebensphase „Alter“ gibt es nicht. Wer ist also wo wann alt?


    GREY IS THE NEW PINK betrachtet die unterschiedlichen Ideen und Entwürfe zum Thema Alter(n) aus kulturwissenschaftlichen, künstlerischen sowie persönlichen und individuellen Perspektiven. Wie Bruchstücke einer Lebenserinnerung fügt die Ausstellung den individuellen Umgang mit Themen wie Lifestyle, Liebe und Sexualität, Weitergabe von Wissen, Langlebigkeit, Krankheit, Gesundheit und Tod zu einer Anthologie des Alterns zusammen.


    In der Ausstellung nähern sich internationale Wissenschaftler*innen, Künstler*innen und Lyriker aber auch jüngere und ältere Menschen aus der Bevölkerung dem Thema Alter(n) in Fotografien, Filmen, Literatur, Zeichnungen sowie Raum- und Multimedia Installationen und Performances an. Zahlreiche Fotografien und Objekte aus den Sammlungen Afrika, Amerikas, Südostasien, Ozeanien und Visuelle Anthropologie sowie Werke der Bibliothek des Weltkulturen Museums erweitern die Perspektiven auf die Thematik.


    Mehr Informationen über die Ausstellung finden Sie hier.


    Folgen Sie uns auf den sozialen Medien @weltkulturen.museum unter #GreyIsTheNewPink!






    7€ / 3,50€. Kosten der Führung im Eintritt inklusive
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29