Montag, Oktober 14, 2019

  • 14
  • «
    Samstag, 5. Oktober 2019 - 15:00
    FÜHRUNG IN DER AUSSTELLUNG
    „PLAKATIERT! Reflexionen des indigenen Nordamerika“
    Mit Martin Nadarzinski
    FÜHRUNG IN DER AUSSTELLUNG

    „PLAKATIERT! Reflexionen des indigenen Nordamerika“


    Plakate sind Dokumente materieller Kultur und ein Spiegel der sozialen und politischen Welt, in der sie entstanden sind. Anhand von etwa 100 Plakaten aus den 1970er Jahren bis heute zeigt die Ausstellung ausgewählte Aspekte indigener Lebenswelten, die zwischen der Arktis und dem US-amerikanischen Süden zu finden sind. Themen sind u.a. die Bedeutung von Abstammung und Identität, Gesundheit, die Rolle der Bildung und des Militärs sowie Probleme häuslicher Gewalt.


    Die Ausstellung wird von Studierenden der Goethe-Universität im Rahmen eines Projektseminars des Instituts für Ethnologie von Dr. Markus Lindner kuratiert.


    Mitwirkende Studierende des Instituts für Ethnologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main: Leonore Bittner, Alexandra Buzesteanu, Betelihem Fisshaye, Laura Haas, Lieselotte Illig, Martin Nadarzinski, Alessa Sänger, Flóra Sebö, Convin Splettsen, Linda Thielmann und Catharina Wallwaey.


    Folgen Sie uns unter @weltkulturen.museum und @plakatiert_posted!
    #Plakatiert #Posted



    3€ / 1,50€
    Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37

    »
  • «
    Mittwoch, 9. Oktober 2019 - 19:00
    VORTRAG
    „Man muss eben Alles sammeln“: Afrikanische Bruchstücke in kolonialen Sammlungsinstitutionen, Widerstand und Restitution
    Dr. Dag Henrichsen, Basler Afrika Bibliographien

    VORTRAG





    „Man muss eben Alles sammeln: Afrikanische Bruchstücke in kolonialen Sammlungsinstitutionen, Widerstand und Restitution
    Dr. Dag Henrichsen, Basler Afrika Bibliographien


    Musste man wirklich alles sammeln? Koloniale Sammlungsinstitutionen wie Museen und Archive wurden von Utopien und gewaltigen Ansammlungen  an Objekten und Dokumenten zugleich geprägt. Heute versammeln sie Bruchstücke, die aufgrund ihrer kolonialen Aneignungsgeschichten politisch bedeutsam  und Objekte von zwischenstaatlichen Restitutionsforderungen sind. Welche Vorgeschichten aus der Perspektive der Herkunftsgesellschaften lassen sich erzählen, bevor Kunst-, Kulturgegenstände und menschliche Überreste zu Bruchstücken wurden? In seinem Vortrag thematisiert Dag Henrichsen zeitgenössische Handlungsfelder der Herkunftsgesellschaften in Namibia, um die aktuelle Restitutionsdebatte historisch zu verorten und die Bedeutung kolonialer Sammlungsarchive selbst als geschichtliche Quellen zu unterstreichen.


    Dr. Dag Henrichsen  ist seit 1995 bei den Basler Afrika Bibliographien tätig, wo er derzeit den Bereich Akademische Beziehungen und Sonderprojekte aufbaut. Von ihm liegen zahlreiche Veröffentlichungen zur namibischen Geschichte und zur afrikanischen (audiovisuellen) Archiv- und Sammlungsgeschichte vor. Er ist regelmäßig als Lehrbeauftragter am Fachbereich Geschichte der Universität Basel tätig.



    Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37
    Eintritt: 5€ / 2,50€

    »
  • «
    Samstag, 12. Oktober 2019 - 15:00
    FÜHRUNG IN DER AUSSTELLUNG
    „PLAKATIERT! Reflexionen des indigenen Nordamerika“
    Mit Flóra Sebö
    FÜHRUNG IN DER AUSSTELLUNG

    „PLAKATIERT! Reflexionen des indigenen Nordamerika“


    Plakate sind Dokumente materieller Kultur und ein Spiegel der sozialen und politischen Welt, in der sie entstanden sind. Anhand von etwa 100 Plakaten aus den 1970er Jahren bis heute zeigt die Ausstellung ausgewählte Aspekte indigener Lebenswelten, die zwischen der Arktis und dem US-amerikanischen Süden zu finden sind. Themen sind u.a. die Bedeutung von Abstammung und Identität, Gesundheit, die Rolle der Bildung und des Militärs sowie Probleme häuslicher Gewalt.


    Die Ausstellung wird von Studierenden der Goethe-Universität im Rahmen eines Projektseminars des Instituts für Ethnologie von Dr. Markus Lindner kuratiert.


    Mitwirkende Studierende des Instituts für Ethnologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main: Leonore Bittner, Alexandra Buzesteanu, Betelihem Fisshaye, Laura Haas, Lieselotte Illig, Martin Nadarzinski, Alessa Sänger, Flóra Sebö, Convin Splettsen, Linda Thielmann und Catharina Wallwaey.


    Folgen Sie uns unter @weltkulturen.museum und @plakatiert_posted!
    #Plakatiert #Posted



    3€ / 1,50€
    Weltkulturen Labor, Schaumainkai 37

    »