April 2020

  • Donnerstag, 16. April 2020 - 19:00
    ***ENTFÄLLT*** VORTRAG
    Bougainville: ein neuer Staat ist geboren. Geschichte, Konflikte, Perspektiven
    Von Ethnologe und Pazifik-Experten Dr. Dr. Roland Seib
    Δ ***ENTFÄLLT*** VORTRAG

    Bougainville: ein neuer Staat ist geboren. Geschichte, Konflikte, Perspektiven
    Von Ethnologe und Pazifik-Experten Dr. Dr. Roland Seib

    Der Weltkulturen Freundeskreis lädt alle Interessierten ein zum Vortrag „Bougainville – ein neuer Staat ist geboren“.

    In einem historischen Referendum haben sich im Dezember 2019 knapp 98 Prozent der Teilnehmer der noch zu Papua-Neuguinea gehörenden Insel Bougainville für die Unabhängigkeit entschieden. Das Referendum schließt einen weitgehend erfolgreichen Friedensprozess nach dem blutigen Bürgerkrieg um die Kupfer- und Goldmine Panguna der Jahre 1988-1997 ab.

    Der Vortrag skizziert die historischen Bedingungen des ehemals deutschen Kolonialgebietes, umreißt die Konflikte und den Prozess der Friedenskonsolidierung und fasst abschließend die Perspektiven nach dem Referendum zusammen.

    Dr. Dr. Roland Seib ist Politik- und Verwaltungswissenschaftler mit dem regionalen Schwerpunkt Ozeanien und hier vor allem Papua-Neuguinea.



    Weltkulturen Labor
    Schaumainkai 37
    Gäste willkommen.

    schließen
  • Sonntag, 19. April 2020 - 15:00 - 17:00
    ***ENTFÄLLT*** WORKSHOP FÜR KINDER
    „Von Sternen, Schnecken und Vögeln“
    Δ ***ENTFÄLLT*** WORKSHOP FÜR KINDER

    „Von Sternen, Schnecken und Vögeln“

    Wie können Seeleute auch ohne Kompass und Sextanten navigieren? Wer oder was hilft ihnen dabei? Bei einem Besuch der Ausstellung „Weltenbewegend. Migration macht Geschichten“ gehen wir diesen Fragen auf den Grund und bauen im Anschluss eine persönliche Karte mit unseren wichtigsten Orientierungspunkten.





    Für Kinder ab sechs Jahren
    6€. Ohne Anmeldung
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

    schließen
  • Samstag, 25. April 2020 - 15:00 - 17:00
    FAMILIENWORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH
    Satourday: „Wo ist oben und unten?“
    Δ FAMILIENWORKSHOP MIT AUSSTELLUNGSBESUCH

    Auf der Weltkarte haben Länder ihre feste Position. Wirklich? Was passiert, wenn wir die Anordnung verändern? Wie verändert sich die Bedeutung dieser Länder? Gemeinsam wechseln wir die Perspektive.

    Mit Anmeldung unter: oder 069 212 39898




    Für Familien mit Kindern ab 8 Jahren
    Kostenfrei. Mit Anmeldung
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29


    schließen
  • Samstag, 25. April 2020 - 19:00 bis Sonntag, 26. April 2020 - 02:00
    ***ENTFÄLLT*** NACHT DER MUSEEN 2020
    Künstlerführung mit dem Kollektiv Teru und Performance der Percussion-Gruppe Tiga Batang Rumah
    Δ ***ENTFÄLLT*** NACHT DER MUSEEN 2020

    20 Uhr–20.10 Uhr
    Begrüßungsritual der Percussion-Gruppe Tiga Batang Rumah

    20.15 Uhr-21.15 Uhr
    Künstlerführung mit dem Kollektiv Teru durch „Mahina“ in der Ausstellung „Weltenbewegend“

    Mit einem Begrüßungsritual eröffnet die niederländisch-molukkische Percussion-Gruppe Tiga Batang Rumah die Führung des Künstlerkollektivs Teru. Ist Migration wirklich nur Ursache von Problemen oder vielmehr wichtiger Motor für neue Wege des Zusammenlebens in einer sich ständig verändernden Welt? Das niederländisch-molukkische Künstlerkollektiv Teru beschäftigt sich in seinem Projekt „Mahina. Eine Ode an die Frau“ genau mit diesen Fragestellungen. In der Ausstellung „Weltenbewegend. Migration macht Geschichten“ zeigt eine Serie von Porträts Niederländerinnen molukkischer Herkunft, in den Begleittexten erzählen die Frauen, wie die Kultur ihrer Herkunftsinseln sie bis heute im Alltag beeinflusst und stärkt. Im Dialog mit den Frauen wurden Objekte aus der umfangreichen Ostindonesien-Sammlung des Museums ausgewählt, um die individuellen Geschichten der Frauen zu unterstreichen.

    21.30 Uhr-22 Uhr
    Performance der Percussion-Gruppe Tiga Batang Rumah

    Tiga Batang Rumah sind eine Percussion-Gruppe aus den Niederlanden, deren Mitglieder alle Teil der niederländisch-molukkischen Community sind. Durch das Spielen der Tifa – einer traditionellen molukkischen Trommel – wollen sie ihre Kultur bekannt machen und zugleich bewahren. Dieses Erbe wurde den drei Schwestern vor rund 20 Jahren von ihrer Familie übertragen. Durch ihre Musik führen sie einerseits die Tradition fort, erneuern aber andererseits den Klang der Tifa, ihre Rhythmen, Muster und Strukturen. So bewahren sie die Erinnerung an die Musik ihrer Heimatinseln – den Molukken, im heutigen Ostindonesien – und verhandeln ihre musikalische Identität kontinuierlich neu.



    Nacht der Museen-Ticket: 14€ / Museumsufercard: Eintritt frei
    Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29

    schließen