Juli 2020

  • Donnerstag, 24. Oktober 2019 - 11:00 bis Sonntag, 31. Januar 2021 - 18:00
    WELTENBEWEGEND. Migration macht Geschichten
    Auf der ganzen Welt sind und waren Menschen in Bewegung. Mit ihnen wandern auch Lebensstile, Sprachen, Musik, Kunst und Handwerk.
    Δ WELTENBEWEGEND. Migration macht Geschichten

    Auf der ganzen Welt sind und waren Menschen in Bewegung. Mit ihnen wandern auch Lebensstile, Sprachen, Musik, Kunst und Handwerk.

    Vieles, was für eine Kultur als „authentisch“ gilt, erweist sich auf den zweiten Blick als „Import“. Ausgehend von den eigenen Sammlungen greift das Weltkulturen Museum assoziativ Fragen auf, die zeigen, wie die verschiedenen Kulturen der Welt schon seit jeher im Austausch stehen: Ob historische Siedlungsbewegungen, Arbeitsmigration oder Globalisierung – Menschen und damit auch ihre unterschiedlichen Kulturen stehen in stetigem Austausch. Ist Migration wirklich nur Ursache von Problemen oder vielmehr wichtiger Motor für neue Wege des Zusammenlebens in einer sich ständig verändernden Welt?

    Künstler*innen und Beteiligte:
    Adams Bodomo, Behrouz Boochani and Arash Kamali Sarvestani, Artist Collective Teru, Shahram Entekhabi, Edzard Herlyn and Thomas Hoeren, Junges Schauspiel Frankfurt, Karinding Keos, Phyllis Kiehl, Ella Knorz, Mansuela, Gora Mbengue, Yasemin Niephaus, José Oliveira, participants of the workshop „stories that matter“, Rajery and 3MA, Safransirup, Wiparat Sukatorn, Felix Schwarz, Takayuki Tamura, Daniel Traub with Wu Yong Fu and Zeng Xian Fang, Cliff Whitin


    Führung mit Rachel Etse, Weltkulturen Vermittlung
    Weltkulturen Museum 2020
    Produktion: Urban Media Project
    Kamera: Mirjam Möß
    Ton: Eda Temucin

    Wir danken dem Frankfurter Kulturdezernat für die freundliche Unterstützung.


    Weltkulturen Museum
    Schaumainkai 29
    60594 Frankfurt
    7€ / ermäßigt 3,50€

    Mehr zur Ausstellung im WELTKULTUREN BLOG.






    schließen
  • Freitag, 5. Juni 2020 bis Sonntag, 30. August 2020
    SW5Y - Fünf Jahre zivile Seenotrettung
    SW5Y präsentiert in Fotografie und Zeichnung Eindrücke, Menschen und Momente aus fünf Jahren ziviler Seenotrettung an der tödlichsten Grenze der Welt.
    Δ SW5Y - Fünf Jahre zivile Seenotrettung

    Die Kooperation von Sea-Watch e.V. und dem Weltkulturen Museum präsentiert in Fotografie und Zeichnung Eindrücke, Menschen und Momente aus fünf Jahren ziviler Seenotrettung an der tödlichsten Grenze der Welt – dem Mittelmeer.

    Neben der zivilen Seenotrettung und aktuellen Perspektiven auf Flucht und Migration würdigt die Ausstellung das Engagement Hunderter Freiwilliger, die sich im Netzwerk der zivilen Seenotrettung für Menschenrechte für alle, sichere Fluchtwege und gegen das Sterbenlassen einsetzen.

    Weltkulturen Labor
    Schaumainkai 37
    60594 Frankfurt am Main
    3€ / ermäßigt 1,50€
    Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei
    Öffnungszeiten: Di – So, 11 – 18 Uhr, Mi, 11 – 20 Uhr





    schließen